Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
logo
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 32 Antworten
und wurde 720 mal aufgerufen
 °° ERFAHRUNGSBERICHTE °°
Seiten 1 | 2 | 3
Sandra20 Offline




Beiträge: 32

04.09.2011 17:56
RE: Epilepsie und Operation? antworten

Hallo Leute!
Habe mich hier mal vor langer Zeit angemeldet und hatte leider keine Zeit mehr hier rein zu schauen.Na ja war etz vor kurzem 8 Tage in Erlangen im Epilepsiezentrum.Und beim Kernspint haben die Ärzte festgestellt,dass ich eine Vernabung am rechten Schläfenlappen habe.Hatte da auch 2 Anfälle und die konnten durch des EEG feststellen,dass die auch vom rechten Schläffenlappen kamen und ich könnte meine Epilepsie wegoperieren.Wollte mal fragen ob hier jemand schon Erfahrung damit hat oder so?Weil a bisschen Angst hab ich schon davor.
Freu mich über Antworten
Danke
lg Sandra

Remi13 Offline




Beiträge: 69

14.09.2011 21:50
#2 RE: Epilepsie und Operation? antworten

Hallo Sandra!
meiner Tochter hat man am 07.07 dieses Jahres den linken Schläfenlappen entfernt., und zusätzlich noch einen anderen Herd mit entnommen!

die Uniklinik in Freiburg ist auf diese Art der OP spezialisiert.

Man hat Ihr noch nicht einmal die Haare abschneiden müssen, sondern hat nur dort rasiert, wo der Schnitt dann hinkam!
solch eine OP ist sicherlich immer mit Risiken verbunden, alleine wenn man schon an die Narkose denkt.
aber wenn das der einzigste Weg ist, das Du ein Anfallfreies Leben führen kannst, dann würd ich den Schritt schon wagen!

Wenn Du was bestimmtes wissen möchtest, dann frag ruhig!

gruss
Remi

Gestehe jedem anderen den Freiraum zu, den du selber für dich benötigst!

Sandra20 Offline




Beiträge: 32

19.09.2011 11:08
#3 RE: Epilepsie und Operation? antworten

Hi Remi!
Danke für deine Antwort. Wie geht es denn jetzt deiner Tochter? Ist alles gut gegangen bei der Op und hat sie noch Epilepsie?

Remi Offline




Beiträge: 3.132

19.09.2011 15:04
#4 RE: Epilepsie und Operation? antworten

Hallo Sandra,

ja, die OP ist optimal verlaufen!
sie hatte danach keine Defezite.
Seit der Op sind bei Laura keine Anfälle mehr aufgetreten!
es werden jetzt nach der Reha noch die Tabs runterdosiert, und dann ist sie hoffentlich kerngesund!..und kann endlich ein ganz normales Leben führen!

Wenn du sowas liest, das müsste dich doch eigentlich darin bestärken, Deine OP selber anzugehen!
denn du kannst nur dabei gewinnen!

Gruss
Remi

Der Blues wurde deshalb erfunden, weil die Seele vieler Menschen sonst noch schneller verkümmert wäre!


Sandra20 Offline




Beiträge: 32

19.09.2011 17:34
#5 RE: Epilepsie und Operation? antworten

Danke!
Jetzt bin ich schon ein bisschen beruhigt Danke für deine Antwort Ja ich werd den Schritt wagen. Lasse mich in Erlangen operieren da sind auch spezialisten
Wie alt ist denn deine Tochter wenn ich fragen darf

Remi Offline




Beiträge: 3.132

19.09.2011 20:30
#6 RE: Epilepsie und Operation? antworten

Laura ist Ende August 15 geworden!

wenn man bedenkt, das man nach solch einer schweren Op, bei Laura hat man neben dem Vorderlappen noch einen Hippocampus auf der selben Seite links entfernt, schon nach 9 Tagen das Krankenhaus wieder verlassen darf, dann sieht man, wie schnell sowas im Gehirn heilt!
Bei dir wäre de Schnitt ja nicht halb so gross wie bei Laura!
sollten sie in Erlangen meinen, sie müssten dir den Kopf rasieren, also die Haare auf der Seite, wo sie operieren wollen, grossflächig entfernen, dann setze dich mal mit der Uniklinik Freiburg in Verbindung.
dort operiert ein Prof., der wirklich eine Koryphähe ist, was Neurochirugie anbelangt, und sich gerade auf die Epilpesiechirugie spezialisiert hat!

Man hat uns überall wo wir auch waren, ob das in Stuttgart oder in Kehl-Kork, oder in Offenburg, genau diesen Proffesor empfohlen!

aber wenn Du zu denen dort in Erlangen Vertrauen hast, dann lass es auch dort machen.
Solltest du noch irgendwelche speziellen Fragen haben, dann scheue dich nicht, und frag einfach nach allem, was du wissen möchtest!

Gruss
Remi

Der Blues wurde deshalb erfunden, weil die Seele vieler Menschen sonst noch schneller verkümmert wäre!


Sandra20 Offline




Beiträge: 32

27.09.2011 08:36
#7 RE: Epilepsie und Operation? antworten

Hi Remi!
Sorry dass ich jetzt erst antworte hatte Probleme mit dem Internet! Ich bedanke mich, dass du mir so geholfen hast. Na ja ich hoffe, dass ich noch dieses Jahr operiert werde, will ja bald mit arbeiten anfangen .Na ja die Ärzte haben gesagt, dass sie Ende September anrufen und mir nen Termin geben und dass sie schauen dass sie mich noch im Oktober operieren.Wenn ich noch fragen habe dann melde ich mich. Na ja eine hätte ich vielleicht weist du wie die das operieren? Eine hat gesagt, dass die des weglasern stimmt das?
Na ja das wars erstmal von mir.Wünsch deiner Tochter gute besserung und viel Glück
bis bald Sandra

Remi13 Offline




Beiträge: 69

28.09.2011 13:00
#8 RE: Epilepsie und Operation? antworten

Hallo Sandra,

ich weiss nicht, ob es mehrere Möglichkeiten gibt.
ich kann auch nicht zu 100% sicher sagen, ob man es bei meiner Tochter mit dem Skalpell weggeschnitten hat, oder ob ein Laser zum Einsatz kam.
Auf jedenfall muss bei beiden Varianten die Schädeldecke geöffnet werden.
solltest du noch Fragen haben, dann frag einfach!

übrigens, Laura geht seit gestern wieder normal zur Schule!

Gruss
Remi

Gestehe jedem anderen den Freiraum zu, den du selber für dich benötigst!

Sandra20 Offline




Beiträge: 32

28.09.2011 18:13
#9 RE: Epilepsie und Operation? antworten

ok danke. Erlangen hat mich heut angerufen ich kann am 10 okt. operiert werden das freut mich dass sie wieder zur schule geht. Wie lange hat sie denn für die Erholung gebraucht?

Heike1004 Offline



Beiträge: 118

28.09.2011 21:35
#10 RE: Epilepsie und Operation? antworten

Hallo,
ich wurde 2009 operiert, Bei mir wurde meine betroffenen Hirnregion, mit Laser weggeschnitten. Dadurch werden Blutungen gleich wie soll ich sagen verlötet.

LG
Heike

Sandra20 Offline




Beiträge: 32

30.09.2011 09:37
#11 RE: Epilepsie und Operation? antworten

Hi Heike!
Wurdest du auch am Schläfenlappen operiert? In welcher Klinik wurdest du denn operiert und wie lang hast du insgesamt für die Erholung gebraucht?
Gruß Sandra

Remi Offline




Beiträge: 3.132

01.10.2011 16:09
#12 RE: Epilepsie und Operation? antworten

Laura ist nach 9 Tagen aus der Klinik entlassen worden.
Fit war sie da eigentlich schon fast wieder!

Als wir dann 3 Wochen später zur Reha fuhren, war sie schon fast wieder die Alte!

Man merkt es, wenn sie lange vorm Laptop sitzt, dann bekommt sie Kopfschmerzen.
Aber im Grossen und Ganzen verlief die Genesung wahnsinnig schnell.

ich hatte da mit ganz anderen Zeiten und Komplikationen gerechnet!

Wünsch Dir alles erdenklich Gute für die bevorstehende OP!

Sicherlich wurde der Vorderlappen bei Laura auch mit dem Laser entfernt, wie sie aber den kaputten Hippocampus entfernt haben, das weiss ich nicht!
Am 10.Oktober muss Laura nochmals nach Freiburg in die Uni, zur Nachkontrolle, auf die epilepsiestation.

Dort will man dann zu 100% wissen, ob die Epi durch die OP ganz verschwunden ist.

Bisher sieht es echt toll aus, sie hatte seit dem 07.07. keinen Anfall mehr!

Gruss
Remi

Der Blues wurde deshalb erfunden, weil die Seele vieler Menschen sonst noch schneller verkümmert wäre!


Remi Offline




Beiträge: 3.132

01.10.2011 16:26
#13 RE: Epilepsie und Operation? antworten

ich glaube, das, wenn ein Laser zum Einsatz kommt, diese späteren Hämatome und Schwellungen nicht so gross sind, als wenn es mit dem Skalpell gemacht wird.

Aber wenn man an den Hippocampus ran will, muss man es mit dem Skalpell machen, denn der sitzt ja ziemlich weit in der Mitte, und da muss man sich erst einmal hin vorarbeiten!

Sandra, wie alt bist du?

Gruss
Remi

Der Blues wurde deshalb erfunden, weil die Seele vieler Menschen sonst noch schneller verkümmert wäre!


Sandra20 Offline




Beiträge: 32

02.10.2011 09:25
#14 RE: Epilepsie und Operation? antworten

vielen Dank für deine Hilfe
Ich freue mich, dass Laura alles gut überstanden hat
und ich wünsche euch und vor allem Laura, dass sie ihre Epilepsie gut überstanden hat. Bist du eigentlich die Mama oder der Papa von Laura
ich bin 22 Jahre alt
lg Sandra

Remi13 Offline




Beiträge: 69

03.10.2011 16:51
#15 RE: Epilepsie und Operation? antworten

ich bin Ihr Vater!

meine Frau war mit Ihr in der Klinik, und ich mit Ihr dafür in der Reha!

Gruss
Remi

Gestehe jedem anderen den Freiraum zu, den du selber für dich benötigst!

Seiten 1 | 2 | 3
 Sprung  
Xobor Xobor Forum Software
Einfach ein eigenes Forum erstellen