Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
logo
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 1 Antworten
und wurde 190 mal aufgerufen
 ** BITTE stellt Euch kurz vor **
chancy Offline



Beiträge: 1

31.08.2011 15:50
RE: Ich bin Mutter einer Epilepsie kranken Tochter Antworten

Hi ich bin 34 Jahre alt und meine Tochter hatte vor acht Wochen ihren ersten großen Anfall in der Schule und ab da begann der ganze Horror.
Ich hab mich schon hir ein bischen umgeschaut und die vielen Schicksale gelesen und muß auch feststellen das es so viel schlimmere Geschichten gibt wie unsere trotzdem denk ich doch immer warum mein Kind .
Meine Tochter ist 14 kerngesund keine auffäligkeiten im Wachstum oder in der Familie deswgen war auch die Diagnose Epilepsie und auch der Anfall ein Schock für uns .
Die letzten acht Wochen waremn für uns alle sehr schlimm und schwer in der Zeit hatte Sie 14 Anfälle mit Aura wie man wohl sagt keine atmung ,blau werden , zucken und und und .
Wir waren mehr im Krankenhaus wie daheim es wurden sämtliche Untersuchungen gemacht und es wurde nichts gefunden also ein Anfallsherd .sie sprachen von Generalliesierter oder idiopatisch da hatte ich noch keine Ahnung was das heist .Sie wurde recht schnell mit Kepra versorgt aber selbst mit 1000mg morgens und abends kammen Anfälle.
Am Montag hatte sie wider einen Anfall und ich hatte schon einen Termin für die Klinik in Esslingen ausgemacht .Nach einem kurzen Anruf und gespräch mit der Ärztin über die Krankheitsgeschichte meiner Tochter hat sie mir angeboten sie Stationär aufzunehmen .Ich war recht froh endlich jemand wo eine Ahnung von der sache hat.
Jetzt ist sie in der Klinik in Esslingen und wird dort umgestellt auf Valbroat (keine ahnung ob das so geschrieben wird) Ich hab viel mit der Ärztin gesprochen und fühl mich das erste mal richtig aufgeklärt also ich habe sehr große hoffnugen das sie damit Anfallsfrei wird.

Remi13 Offline




Beiträge: 69

14.09.2011 21:55
#2 RE: Ich bin Mutter einer Epilepsie kranken Tochter Antworten

Hallo Chancy,

schau, das du mit Deinem Kind in eine Fachklinik für Epilepsie gehst!

eine sehr gute gibt es in der Nähe von Offenburg, in Kehl-Kork!

Heute, nach 8 Jahren des Horrors, weiss ich, das dies der einzigste richtige Weg ist!

Wenn Du was genaueres über diese Klinik wissen möchtest, dann kannst du gerne noch einmal nachfragen!

Gruss
Remi

Gestehe jedem anderen den Freiraum zu, den du selber für dich benötigst!

 Sprung  
Xobor Xobor Forum Software
Einfach ein eigenes Forum erstellen