Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
logo
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 82 Antworten
und wurde 2.372 mal aufgerufen
 °° Epilepsie allgemein °°
Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6
krank Offline



Beiträge: 47

16.02.2010 01:42
RE: Einbildung oder Epilepsie? antworten

Manchmal habe ich ein Gefühl, das ich nicht genau beschreiben kann, und zwar ändert sich irgendwie mein all. Empfinden. Gleichzeitig spüre ich etwas im Rachen, vielleicht ein leichter Übelkeitsreiz, ich weiß es nicht. Außerdem habe ich während dessen leichte Schwindel. Ich nehme, während dieser Phase, alles bewußt wahr. Ist das eine Form von Epilepsie?

Kurz zu meiner Geschichte:
Ich wurde vor ca. 4 Jahren, wegen Epilepsie, operiert, und war dann ca. 3,5 Jahren anfallsfrei. Ich frage deswegen, weil die Anfälle vor der Epilepsie anders waren. Es gibt schon wenige Parallelen, aber größtenteils unterscheiden sie sich.

Noch was möchte ich hinzufügen: Die Epilepsie ist mir fast die ganze Zeit über bewußt, auch wenn ich mit was anderem beschäftigt bin. Könnte es vielleicht Einbildung sein?

Manchmal habe ich das Gefühl, dass ich gleich einen Anfall bekomme.

Grüße

[ Editiert von krank am 16.02.10 1:43 ]

Evelin Offline



Beiträge: 165

16.02.2010 08:40
#2 RE: Einbildung oder Epilepsie? antworten

Hallo du!

Als "krank" möchte ich dich nicht ansprechen, denn irgendwie klingt das so negativ.
Beschreib doch mal deine Geschichte ein wenig genauer, welche Anfälle hattest du, wie das mit der op war etc.
Dass du dir jetzt alles nur einbildest glaub ich nicht,und auch nicht, dass dich das Beten in eine so tiefe "Meditation" versetzt haben könnte.
Du bist Moslem.
Ist es in deinem Familienumkreis auch so, dass die Krankheit Epi sehr...stigmatisiert ist?
So nach dem Motto...sara hastagi= plemplem sein?
(mein Lebensgefährte ist auch muslimisch...kenne ich deshalb von seiner Familie so...)
Ich denke,dass du vielleicht Auren hast...du solltest aber auf jeden fall wieder zu einem Neurologen gehn, der auf Epi spezialisiert ist.
Poste wieder.
lg ewi

[ Editiert von Evelin am 16.02.10 8:42 ]

krank Offline



Beiträge: 47

16.02.2010 12:26
#3 RE: Einbildung oder Epilepsie? antworten

Ich sehe mich als krank, und bin sehr traurig, dass die Anfälle wieder da sind. Ich hatte mich sooo gefreut, dass ich anfallsfrei war und fahren durfte, und jetzt...

Meine Anfälle vor der OP waren anders. Zuerst ein Gefühl der Vertrautheit, dann Übelkeit, und manchmal führt es bis zum Erbrechen. Mein Bewußtsein war ein bißchen beeinträchtigt, und währenddessen war mir vieles egal.

Ich verstehe nicht, warum all diese komischen Gefühle, seit dem Krampfanfall begonnen haben. Außerdem leide ich derzeit unter Schwindelgefühle, wie z.B. das grässliche Gefühl im Kopf, als ob ich runterfalle. Und das spüre ich deutlich im Gehirn. Manchmal kommt es auf einmal so stark, dass ich mich erschrecke. Ist das auch Epilepsie?

Ich habe einen Termin mit dem Neurochirugen im März. Der Neurologe meinte, wenn ich die Tabletten einnehme, kommen sicher keine Anfälle mehr. EEG war in Ordnung, keine anzeichen von Epilepsie.

Grüße

Edit:
Beim Beten grüble ich normalerweise über andere Dinge, während der Betvorgang fast automatisch verläuft, da ich's auswendig weiß. Und zu dieser Zeit hatte ich wirklich ein Problem, also ein anderes Problem, über das ich nachgedacht haben könnte. Denn, warum passiert es genau zu dem Zeitpunkt, als ich alleine zu Hause war.

[ Editiert von krank am 16.02.10 12:35 ]

Evelin Offline



Beiträge: 165

16.02.2010 12:52
#4 RE: Einbildung oder Epilepsie? antworten

Nimmst du denn mmomentan irgendwelche medis?
wenn ja ..
....auch regelmässig?

Diese gefühle die du da beschreibst, die nennt man Aura.
Und die können einem anfall vorausgehen, bze. auch allein auftreten.
Heike von unserem Board wurde auch schon wegen der Epi operiert und hat jetzt auch wieder Auren
Dass du dich genau untersuchen lässt, finde ich super,
denn Klarheit ist allemal besser als nicht zu wissen, was mit einem los ist.
Alles Gute!
EWI

krank Offline



Beiträge: 47

16.02.2010 12:57
#5 RE: Einbildung oder Epilepsie? antworten

Ja, ich nehme regelmäßig Tabletten.

Welche Gefühle, nennt man Auren.. die Schwindelgefühle??

Evelin Offline



Beiträge: 165

16.02.2010 13:06
#6 RE: Einbildung oder Epilepsie? antworten

All diese Gefühle, zb das Gefühl der vertrautheit, andere Sinneseindrücke werden oft beschrieben, zb komischwer Geschmack, oder dass einem übel wird.
das sind die Auren.
Welches Medi nimmst du denn?

krank Offline



Beiträge: 47

16.02.2010 13:15
#7 RE: Einbildung oder Epilepsie? antworten

Du hast mich offensichtlich falsch verstanden! Das war vor der OP!

Hier, zur Wiederholung:

Zitat
Meine Anfälle vor der OP waren anders. Zuerst ein Gefühl der Vertrautheit, dann Übelkeit, und manchmal führt es bis zum Erbrechen. Mein Bewußtsein war ein bißchen beeinträchtigt, und währenddessen war mir vieles egal.

Evelin Offline



Beiträge: 165

16.02.2010 14:00
#8 RE: Einbildung oder Epilepsie? antworten

Zitat
Gepostet von krank
Manchmal habe ich ein Gefühl, das ich nicht genau beschreiben kann, und zwar ändert sich irgendwie mein all. Empfinden. Gleichzeitig spüre ich etwas im Rachen, vielleicht ein leichter Übelkeitsreiz, ich weiß es nicht. Außerdem habe ich während dessen leichte Schwindel. Ich nehme, während dieser Phase, alles bewußt wahr. Ist das eine Form von Epilepsie?

Grüße

[ Editiert von krank am 16.02.10 1:43 ]



Hääää?
sei mir nicht böse..aber das hast du doch erst heute geschrieben...diese gefühle hast du jetzt nicht mehr?

JacquelineH Offline




Beiträge: 289

16.02.2010 14:41
#9 RE: Einbildung oder Epilepsie? antworten

Hallo..

also ich verstehe deine Beiträge ned ganz.. du hattest vor der OP Schwindelanfälle???

Keiner hier wird dir leider sagen können ja das ist Epi oder nein das ist keine Epi den erstens ist eine Ferndiagnose unmöglich und zweitens ist hier keiner Facharzt soweit ich weiß!!

Ich verstehe dass du traurig bist dass nun wieder etwas in dein Leben getreten ist... dass du offensichtlich durch eine OP ne Zeit lang bekämpft hast, aber noch ist ja nicht raus ob es wirklich wieder Epi ist oder??

Bitte erklär uns doch präzise was genau den jetzt los ist... den so wirklich verstanden hab ich das noch nicht!!

LG Jacqueline

PS.: auch ich werde dich nicht mit hallo krank begrüßen den dies erscheint mir sehr unhöflich!!

[sub]Auch aus Steinen, die in den Weg gelegt werden, kann man Schönes bauen.
Johann Wolfgang von Goethe




krank Offline



Beiträge: 47

16.02.2010 17:41
#10 RE: Einbildung oder Epilepsie? antworten

@Evelin
Ich dachte, du meintest die Gefühle vor der OP, da du von "Gefühl der Vertrautheit" und komischer Geschmack, usw. sprichst. Sorry!

@JacquelineH
Ich habe doch alles erklärt!?
Ich nehme Neurotop 300mg 1/2-0-1. ICh wurde außerdem einem Facharzt für Schwindel usw. zugestellt, da mein Neurologe meinte, er kann nicht wirklich was für mich tun. Ich habe ihm die verdammten Gefühle beschrieben, warum hat er mir nicht gesagt, dass es möglicherweise Auren sind? Ich hatte Temporallappenepilepsie.

Grüße

Heike1004 Offline



Beiträge: 118

16.02.2010 18:56
#11 RE: Einbildung oder Epilepsie? antworten

Hallo Krank,


ich bin selbst schon 2 mal, wegen der Epilepsie operiert worden.
Ich habe selbst wieder Auren al 1 Jahr nach der 2.OP
Das mag jetzt sich blöd vielleicht anhören, aber das ist ein fataler Fehler, von selbst Medis weg zulassen, ich kenn es selbst von mir. Das ist total wichtig, auch nach den OP, Medis weiter zu nehmen, das Gehirn braucht die Medikamente noch zum regenarieren. So haben das auch die Ärzte zu mir gesagt.
Bei mir ist es auch noch nicht sicher, ob meine Epi weg ist.

LG Heike

krank Offline



Beiträge: 47

16.02.2010 19:14
#12 RE: Einbildung oder Epilepsie? antworten

Zitat
Gepostet von Heike1004
Hallo Krank,


ich bin selbst schon 2 mal, wegen der Epilepsie operiert worden.
Ich habe selbst wieder Auren al 1 Jahr nach der 2.OP
Das mag jetzt sich blöd vielleicht anhören, aber das ist ein fataler Fehler, von selbst Medis weg zulassen, ich kenn es selbst von mir. Das ist total wichtig, auch nach den OP, Medis weiter zu nehmen, das Gehirn braucht die Medikamente noch zum regenarieren. So haben das auch die Ärzte zu mir gesagt.
Bei mir ist es auch noch nicht sicher, ob meine Epi weg ist.

LG Heike


Ich habe hier im Forum schon öfters von ner 2.OP gelesen, was aber nicht wirklich Anfallsfreiheit mit sich bring. Deshalb meine Frage, wie sinnvoll ist eine 2. OP bzw. bringt es Vorteile mit sich?

Also, wenn ich die Tabletten nicht abgesetzt hätte, hätte ich nie den Krampfanfall (natürlich hätte ich nie nen Krampfanfall gehabt!) und die verdammten Gefühle sowie die Schwindelgefühle gehabt, oder?

Ich habe da so eine Theorie:
Durch den Krampfanfall wurden mehrere Nervenzellen beschädigt, so dass jetzt ein zweiter kleiner Epilepsie-Herd existiert. Liege ich damit irgendwie richtig?

Grüße

[ Editiert von krank am 16.02.10 19:15 ]

Heike1004 Offline



Beiträge: 118

16.02.2010 19:33
#13 RE: Einbildung oder Epilepsie? antworten

Hallo,
das Gehirn verändert sich immer wieder, selbst ich durch meinen Diabetes, wenn ich Unterzuckert bin schädige ich meine Gehirnzellen.
Bei mir haben die Ärzte in Freiburg gesagt, das ich so gut wie Anfallsfrei sein werde. ( 70% )
Das ich jetzt selbst wieder Auren habe, so wie du sie beschreibst Schwindel Übelkeit. Das hatte ich auch.
Normalerweise, so mein Neuro aus Freiburg, bei Temporallappenepilepsie, sind die Erfolgschancen sehr hoch anfallsfrei zu werden. Doch Ausnahmen bestätigen, die Regel.Wie man jetzt an uns sieht.
Wo hast du dich operieren lassen?
Ich muß jetzt wieder nach Kork da wird geschaut, wie es weitergeht bei mir. Hast du zur Zeit viel Streß?
Das könnte auch dein Befinden jetzt erklären.

LG Heike

krank Offline



Beiträge: 47

16.02.2010 23:40
#14 RE: Einbildung oder Epilepsie? antworten

Ich verfalle langsam zum Wahnsinn! Ich möchte endlich meine Ruhe haben! Diese S.....-Gefühle jeden Tag, plötzliche Schwindel-Attacken, usw.

Habt ihr auch manchmal das Gefühl, dass gleich ein Anfall kommen wird - nur so gefühlsmäßig (wobei nichts dergleichen passiert)??

Manchmal habe ich über mehrere Stunden sehr leichte Übelkeit - Ist das auch eine Form von Epilepsie?

Der Neurologe meinte, dass der Temporallappen unter anderem auch für das Gleichgewicht verantwortlich ist. Und deshalb könnte ich diese Schwindel haben. Was meint ihr dazu? Haben euro Ärzte etwas ähnliches gesagt?

Ach ja, die OP wurde in Wien, im AKH gemacht.

Grüße

[ Editiert von krank am 16.02.10 23:41 ]

[ Editiert von krank am 16.02.10 23:42 ]

Evelin Offline



Beiträge: 165

17.02.2010 08:41
#15 RE: Einbildung oder Epilepsie? antworten

Also ich kann da nur von meinem Lebensgefährten(LG) eden.
Er hatte und hat immer mal Schwindelattacken, er hat auch Temp. lappen Epi und ist nicht operiert worden, weil die 2 Herde nicht zugänglich sind.
Ausserdem ist er seit einem Jahr anfallsfrei
Mein LG nimmt Depakine 500, 1:0:1,5

Das Gefühl der Vertrautheit, der Schwindel und so weiter SIND die Auren.
Ich hoffe dass ich mich jetzt klar ausgedrückt habe.
Würdest du eine 2.op denn machen?

Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6
 Sprung  
Xobor Xobor Forum Software
Einfach ein eigenes Forum erstellen