Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
logo
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 82 Antworten
und wurde 2.372 mal aufgerufen
 °° Epilepsie allgemein °°
Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6
krank Offline



Beiträge: 47

11.03.2010 23:39
#76 RE: Einbildung oder Epilepsie? antworten

Leider ist mein Neurologe für weitere Untersuchungen nicht begeistert und meint, erst wenn die Medikamente keine Wirkung zeigen, dann kommen weitere Untersuchungen in Frage.

Ist das bei euch in Deutschland auch so? Also, was haben eure Ärzte unternommen, als ihr nach der OP wieder Anfälle hattet??

Grüße

JacquelineH Offline




Beiträge: 289

12.03.2010 11:13
#77 RE: Einbildung oder Epilepsie? antworten

Hallo...

es tut mir leid davon zu hören!!! Wirklich!!

Bist du aus Österreich???
Also der Neurologe den ich kenne, der würde solche Untersuchungen sofort machen, hol dir mal eine zweite Meinung von einem anderen Neurologen ein... oder such dir nen Spezialisten auf dem Fachgebiet!!

LG Jacqueline

PS: Ich drück dir die Daumen dass alles gut wird!!

[sub]Auch aus Steinen, die in den Weg gelegt werden, kann man Schönes bauen.
Johann Wolfgang von Goethe




Heike1004 Offline



Beiträge: 118

12.03.2010 20:52
#78 RE: Einbildung oder Epilepsie? antworten

Hallo Krank,

ich bin ja selbst schon 2x operiert worden,
bin erst die Woche von der Nachuntersuchung zurückgekommen, ich hatte seit der OP, letztes Jahr, 4 Anfälle, einige wahrscheinlich auch durch Unterzuckerungen bei mir.
Jetzt wurden die Medikamente bei mir in Kork abgesetzt, und ich muß zugeben mir geht es schon viel besser, obwohl ich auch unsicher bin. Denn an der Stelle wo ich operiert worden bin, sind auch noch Aktivitäten, doch die Ärztin aus Kork meinte zu mir, das haben sehr viele, die operiert worden sind, das heißt aber nicht das man Anfälle bekommt. Ich muß jetzt weiterhin, zu Kontrolluntersuchungen jeden Monat, zum Neurologen. Wenn ich was bemerken sollte. Oder halt auch Anfälle kommen. Wie war das denn bei dir?
Und zum Glück, muß ich nicht ein 3. Mal operiert werden.Ich hoffe das das so bleibt.

LG Heike

krank Offline



Beiträge: 47

14.03.2010 19:11
#79 RE: Einbildung oder Epilepsie? antworten

Zitat
Gepostet von Heike1004
Hallo Krank,

ich bin ja selbst schon 2x operiert worden,
bin erst die Woche von der Nachuntersuchung zurückgekommen, ich hatte seit der OP, letztes Jahr, 4 Anfälle, einige wahrscheinlich auch durch Unterzuckerungen bei mir.
Jetzt wurden die Medikamente bei mir in Kork abgesetzt, und ich muß zugeben mir geht es schon viel besser, obwohl ich auch unsicher bin. Denn an der Stelle wo ich operiert worden bin, sind auch noch Aktivitäten, doch die Ärztin aus Kork meinte zu mir, das haben sehr viele, die operiert worden sind, das heißt aber nicht das man Anfälle bekommt. Ich muß jetzt weiterhin, zu Kontrolluntersuchungen jeden Monat, zum Neurologen. Wenn ich was bemerken sollte. Oder halt auch Anfälle kommen. Wie war das denn bei dir?
Und zum Glück, muß ich nicht ein 3. Mal operiert werden.Ich hoffe das das so bleibt.

LG Heike


Das verstehe ich nicht. Warum setzen Deine Ärzte die Medikamente bei Dir ab, wenn Du letztes Jahr 4 Anfälle hattest??

Das heißt, nur die operierte Region im Gehirn hat weiterhin Aktivitäten, die aber nicht zwingend zu einem Anfall führen müssen. Habe ich das richtig verstanden?

Ich musste nach der OP eine Reihe von Untersuchungen in 4-monatigen Abstand durchführen. Wie z.B. psychlogische Tests, CT, usw. Soweit ich mich erinnern kann, war nach einem Jahr Schluss.

Ich weiß nicht, was ich jetzt machen soll. Soll ich auf den Rat des Neurologen hören, und einfach abwarten, ob die Erhöhung der Dosis was bringt? Oder soll ich zu einem anderen Neurologen gehen und schauen, was er zu bieten hat.

Mfg

[ Editiert von krank am 14.03.10 19:11 ]

[ Editiert von krank am 14.03.10 19:13 ]

JacquelineH Offline




Beiträge: 289

15.03.2010 11:20
#80 RE: Einbildung oder Epilepsie? antworten

Hallo...

also was du machst oder nicht machst ist natürlich deine Sache.

Wie ich dir ja jetzt schon öfter geschrieben habe, finde ich es klüger wenn du einen zweiten Arzt anhörst... es ist oft nicht schlicht mehrere Meinungen zu hören, den zwei Gehirne wissen mehr als eines... verständlicherweise!!

Ich finde es äußerst komisch dass du keine weiteren Untersuchungen machen sollst... eigentlich sollte es doch auch einen Arzt interessieren warum du solche Empfindungen hast oder???

Naja wie auch immer du es machen wirst, entscheide nicht aus eigener Hand dass du die Medis wieder absetzt dies wäre doch ein fataler Fehler denke ich!!

LG und einen schönen Tag wünsche ich dir Jacqueline

[sub]Auch aus Steinen, die in den Weg gelegt werden, kann man Schönes bauen.
Johann Wolfgang von Goethe




krank Offline



Beiträge: 47

15.03.2010 12:47
#81 RE: Einbildung oder Epilepsie? antworten

@JacquelineH

Vielen Dank für Deine Meinung!

Ja, ich werde nie mehr die Medikamente absetzen, selbst wenn mein Neurologe es verlangen würde.

Mfg

[ Editiert von krank am 15.03.10 12:48 ]

JacquelineH Offline




Beiträge: 289

15.03.2010 13:11
#82 RE: Einbildung oder Epilepsie? antworten

Hallo

na ich denke wenn dein Neurologe das sagt, kannst es schon machen, aber halt in dem Zeitraum den er für angemessen hält

Bitte gerne... dafür sind wir doch da

LG Jacqueline

[sub]Auch aus Steinen, die in den Weg gelegt werden, kann man Schönes bauen.
Johann Wolfgang von Goethe




krank Offline



Beiträge: 47

23.07.2010 01:39
#83 RE: Einbildung oder Epilepsie? antworten

Ich habe einen Termin für ein Langzeit-EEG bekommen, um bei mir zu schauen, ob eine 2.OP möglich ist.

Ist das eigentlich sinnvoll, gleich mit dieser Strategie zu beginnen, anstatt zuerst z.B. ein MRT oder PET zu machen?

Ich habe Angst vor so einer Untersuchung, da man dann absichtlich versucht, bei mir epileptische Anfälle hervorzurufen. Und ich kann diese Gefühle, während eines Anfalls, nicht ausstehen, und fürchte mich davor.

Andererseit fürchte ich mich, dass ich danach, nach dieser Untersuchung, häufiger Anfälle bekomme, als bisher. Denn können sich eigentlich die Neuronen um den Epi-Herd, während einem Anfall, nicht anstecken, und so der Herd immer größer wird. Oder ist das eine krankhafte Fantasie??

Grüße

Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6
 Sprung  
Xobor Xobor Forum Software
Einfach ein eigenes Forum erstellen