Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
logo
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 82 Antworten
und wurde 2.368 mal aufgerufen
 °° Epilepsie allgemein °°
Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6
Remi Offline




Beiträge: 3.132

25.02.2010 22:46
#46 RE: Einbildung oder Epilepsie? antworten

Hallo krank,

wann hast du diese AD's abgesetzt?
Du weisst ja, das ein abruptes absetzen von solchen SSRI tödlich enden kann!
Gruss
Remi

Der Blues wurde deshalb erfunden, weil die Seele vieler Menschen sonst noch schneller verkümmert wäre!


krank Offline



Beiträge: 47

25.02.2010 22:56
#47 RE: Einbildung oder Epilepsie? antworten

Zitat
Gepostet von JacquelineH
Des weitern würd mich interessiern lieber "krank" die Medikamente die du jetzt nimmst, wie lange genau nimmst du diese den jetzt schon??

LG Jacqueline [/b]


Seit ca. 5 Monaten.

Zitat
Gepostet von Remi
Hallo krank,

wann hast du diese AD's abgesetzt?
Du weisst ja, das ein abruptes absetzen von solchen SSRI tödlich enden kann!
Gruss
Remi


Vor ca. 1 Jahr habe ich sie abrupt abgesetzt, ohne ärztliche Absprache. Ist ein abrupter Entzug von Antidepressiva auch lebensgefährlich?

Grüße

Remi Offline




Beiträge: 3.132

25.02.2010 23:35
#48 RE: Einbildung oder Epilepsie? antworten

Der Entzug von körperlicher Seite, was die Entzugserscheinungen anbelangt nicht, wohl erhöht sich die Selbstmordrate beim abruptem absetzen von den Medis um 75%!

Aber hier in Deutschland wollen die meisten Ärzte nichts davon wissen. aber wenigstens ist man hier jetzt schon soweit, das dies im Beipackzettel mit aufgenommen werden muss!

Viele deutsche Ärzte sind leider Knechte der Pharmaindustrie, was die sagt und tut ist für viele Ärzte in unserem Land Gebot!

Remi

Der Blues wurde deshalb erfunden, weil die Seele vieler Menschen sonst noch schneller verkümmert wäre!


JacquelineH Offline




Beiträge: 289

26.02.2010 09:44
#49 RE: Einbildung oder Epilepsie? antworten

Hallo,

und hast du diese Missempfindungen den auch seit 5 Monaten oder schon länger???

Warum hast du die AD den abgesetzt und wenn ich mir die Frage erlauben darf warum setzt du Medikamente ohne ärztlichen Rat einfach so ab??

LG Jacqueline

[sub]Auch aus Steinen, die in den Weg gelegt werden, kann man Schönes bauen.
Johann Wolfgang von Goethe




Remi Offline




Beiträge: 3.132

26.02.2010 12:38
#50 RE: Einbildung oder Epilepsie? antworten

Hallo krank,

hier auf dem Forum kannst du ja mal nachlesen, was AD´s so alles anrichten:

Forum


Remi

Der Blues wurde deshalb erfunden, weil die Seele vieler Menschen sonst noch schneller verkümmert wäre!


krank Offline



Beiträge: 47

26.02.2010 18:28
#51 RE: Einbildung oder Epilepsie? antworten

Zitat
Gepostet von JacquelineH
Hallo,

und hast du diese Missempfindungen den auch seit 5 Monaten oder schon länger???

Warum hast du die AD den abgesetzt und wenn ich mir die Frage erlauben darf warum setzt du Medikamente ohne ärztlichen Rat einfach so ab??

LG Jacqueline


Ja, seit ungefähr 5 Monaten. Aber nicht ständig, sondern sie sind einige Zeit lang da und eine Zeit lang wieder weg. Das Blödeste ist, wenn diese Missempfindung während dem Sprechen auftaucht, da habe ich dann das Gefühl, dass ich nicht mehr weiter sprechen kann. Aber ich zwinge mich und schaffe es auch.

Wegen den Antiepileptika hatte ich das sonderbare Gefühl, dass ich meinen, von Epilepsie befreiten, Gehirn mit Epilepsie verseuche, wenn ich weiterhin die Tabletten einnehme. Obwohl mir der Neurologe immer wieder betont hat, wie wichtig es sei, weiterhin die Tabletten einzunehmen, habe ich sie heimlich abgesetzt. Ich war absolut davon überzeugt, dass ich auf dem richtigen Weg lag, da Ärzte wie gewöhnlich aus einer Ameise einen Elefanten machen. Jetzt weiß ich, dass die selbstständige Absetzung der Antiepileptika einer meiner größten Fehler war, den ich noch immer bitter bereue.

Wegen den AD dachte ich mir, wenn ich sowieso Depressionen habe, ob ich sie jetzt nehme oder nicht, dann scheiß ich auf die AD, und höre damit auf.

Grüße

JacquelineH Offline




Beiträge: 289

26.02.2010 19:24
#52 RE: Einbildung oder Epilepsie? antworten

Hallo,

ich denke du weißt selbst wie verantwortungslos das eigenständige Absetzen eines derart wichtigen Medikamentes ist, also lassen wir das mal.. zumindest fürs erste!!

Und das was ich jetzt schreibe soll dir keinesfalls die Animation dazu geben die Medis abzusetzen aber du solltest die Möglichkeit dass deine Missempfindungen von den Medis stammen könnten, mit deinem Neuro absprechen!! Normalerweise ist es zwar, so weit ich weiß so dass Nebenwirkungen meistens nachlassen bis ganz aufhören, aber man weiß ja nie!!

Aber unternimm bloss nichts aus eigener Hand sprich dich mal mit deinem Arzt ab ob das vielleicht auch sein kann... ich weiß es ja nicht, ist ja nur eine Möglichkeit... auch ich bin KEIN Arzt!!

Nun bist du noch depressiv oder hast du das schon hinter dir lassen können, ansonsten solltest du auch hier nochmal mit deinem Arzt sprechen und ihm sagen dass du die AD einfach abgesetzt hast und was du nun sollst!!

LG Jacqueline

[sub]Auch aus Steinen, die in den Weg gelegt werden, kann man Schönes bauen.
Johann Wolfgang von Goethe




Remi Offline




Beiträge: 3.132

27.02.2010 16:33
#53 RE: Einbildung oder Epilepsie? antworten

hallo krank,

ich glaube, das Dein nächster Schritt, der zum Arzt heissen sollte!
Irgendwie hab ich ein saudummes Gefühl, wenn ich daran denke, was du alles mit Deinem Körper und Geist angerichtet hast!
ich halte mich jetzt erst einmal aus diesem Gespräch raus, bevor du nicht bei einem gescheitem Facharzt vorstellig warst!
Irgendwie hab ich keine Lust, eine Art von Mitschuld an dem zu tragen, was Du mit dir anstellst....

Remi

Der Blues wurde deshalb erfunden, weil die Seele vieler Menschen sonst noch schneller verkümmert wäre!


krank Offline



Beiträge: 47

27.02.2010 18:57
#54 RE: Einbildung oder Epilepsie? antworten

@Remi
Außer, dass ich die Antiepileptika abgesetzt hatte, habe ich sonst nichts dramatisches mit mir angestellt, oder?
Die Sache mit dem AD ist doch nicht mehr schlimm, da ich es ohne lebensgefährlichen Symptomen überstanden habe.

Endlich ist es bald soweit mit den Terminen. Nächste Woche beim Neurochirugen und übernächste Woche beim Neurologen.

Grüße

JacquelineH Offline




Beiträge: 289

02.03.2010 11:57
#55 RE: Einbildung oder Epilepsie? antworten

Hallo,

was denkst du was du mit dem Absetzten ohne ärztlichen Rat alles anstellen kannst??

Gerade Antiepileptika werden dem Körper langsam gegeben und genommen und nicht von heute auf morgen!!

Ich kann einfach nicht verstehen wie jemand hergehen kann und auf eingene Faust sagen kann ab jetzt nehm ich das nicht mehr und du dich dann wunderst wenn mit deinem Körper etwas nicht stimmt???

Bin ja wirkich gespannt was dein Arzt dazu sagt!!

LG Jacqueline

[sub]Auch aus Steinen, die in den Weg gelegt werden, kann man Schönes bauen.
Johann Wolfgang von Goethe




Evelin Offline



Beiträge: 165

02.03.2010 13:14
#56 RE: Einbildung oder Epilepsie? antworten

Zitat
Gepostet von krank
@Remi
Außer, dass ich die Antiepileptika abgesetzt hatte, habe ich sonst nichts dramatisches mit mir angestellt, oder?
Die Sache mit dem AD ist doch nicht mehr schlimm, da ich es ohne lebensgefährlichen Symptomen überstanden habe.

Endlich ist es bald soweit mit den Terminen. Nächste Woche beim Neurochirugen und übernächste Woche beim Neurologen.

Grüße



Ich wünsche dir für deine Termine auf jeden Fall alles Gute und dass du Antworten auf deine Fragen kriegst.
LG Ewi

krank Offline



Beiträge: 47

02.03.2010 15:44
#57 RE: Einbildung oder Epilepsie? antworten

@JacquelineH
Ich weiß jetzt nicht, ob ich es erwähnt habe, aber mein Arzt weiß, dass ich meine Antiepileptika abgesetzt hatte.

@Evelin
Vielen Dank!

Gestern hatte ich wieder mal einen unruhigen Tag. Immer wieder spürte ich, als ob der Anfall beginnen wollte, aber dann doch nicht beginnt. Dabei wird mein Brust heiß; ich vermute, weil ich jedesmal in Panik verfalle.
Ich weiß nicht, ob ich mir das einbilde, oder ob tatsächlich was passiert. Vielleicht reagiere ich nur panisch auf jede kleine Empfindungsänderung, die sicherlich bei jedem vorkommen kann und nicht mal bewußt erlebt wird.

Mfg

JacquelineH Offline




Beiträge: 289

02.03.2010 17:26
#58 RE: Einbildung oder Epilepsie? antworten

Hallo...

ich meinte was er grundsätzlich zu allem sagen wird, was nun mit dir los ist usw.!!

Du hast diese Woche den Termin, wenn ich mich recht entsinne oder????

LG Jacqueline

[sub]Auch aus Steinen, die in den Weg gelegt werden, kann man Schönes bauen.
Johann Wolfgang von Goethe




krank Offline



Beiträge: 47

02.03.2010 19:03
#59 RE: Einbildung oder Epilepsie? antworten

Do, 14:00 Uhr

JacquelineH Offline




Beiträge: 289

03.03.2010 15:03
#60 RE: Einbildung oder Epilepsie? antworten

Hallo...

hoffe du erzählst uns was der Neuro gesagt hat, hoffentlich hast du dann auch ein wenig Gewissheit!!

LG Jacqueline

[sub]Auch aus Steinen, die in den Weg gelegt werden, kann man Schönes bauen.
Johann Wolfgang von Goethe




Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6
 Sprung  
Xobor Xobor Forum Software
Einfach ein eigenes Forum erstellen