Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
logo
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 82 Antworten
und wurde 2.372 mal aufgerufen
 °° Epilepsie allgemein °°
Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6
Evelin Offline



Beiträge: 165

21.02.2010 20:20
#31 RE: Einbildung oder Epilepsie? antworten

Solche Missempfindungen können durchaus Epi sein, aber wir sind hier keine Ärzte, nur gute Freunde und Zuhörer.

JacquelineH Offline




Beiträge: 289

22.02.2010 10:47
#32 RE: Einbildung oder Epilepsie? antworten

Diese Missempfindungen können jedoch auch.. wie Remi sagt durch den rapiden Medikamentverlust hervorgerufen worden sein!!

Am Besten ist einfach du gehst ehemöglichst zu deinem Neurologen besprich alles mit ihm und halte dich an die ärztlichen Anweisungen und entscheide nichts aus eigener Hand... wir haben ja nicht zum Spaß Ärzte die jahrelang Medizin studiert haben

In diesem Sinne alles Gute

LG Jacqueline

[sub]Auch aus Steinen, die in den Weg gelegt werden, kann man Schönes bauen.
Johann Wolfgang von Goethe




krank Offline



Beiträge: 47

22.02.2010 12:25
#33 RE: Einbildung oder Epilepsie? antworten

Mein Neurologe ist krank. Ich nehme seit gut 5 Monaten die Tabletten. Welchen Medikamentenverlust meinst du?

JacquelineH Offline




Beiträge: 289

22.02.2010 13:14
#34 RE: Einbildung oder Epilepsie? antworten

Ich dachte du hast sie mal abgesetzt??? Sorry da hab ich wohl was falsch verstanden!!!

Wie lange ist es eigentlich dass du operiert worden bist??

[sub]Auch aus Steinen, die in den Weg gelegt werden, kann man Schönes bauen.
Johann Wolfgang von Goethe




krank Offline



Beiträge: 47

22.02.2010 17:36
#35 RE: Einbildung oder Epilepsie? antworten

Zitat
Gepostet von krank
Kurz zu meiner Geschichte:
Ich wurde vor ca. 4 Jahren, wegen Epilepsie, operiert, und war dann ca. 3,5 Jahren anfallsfrei.



Ich war bis zum 12.09.09 anfallsfrei, und seitdem nehme ich die Tabletten. Zuerst habe ich die doppelte Dosis als angeordnet eingenommen, da ich was verwechselt habe.

Grüße

JacquelineH Offline




Beiträge: 289

23.02.2010 09:27
#36 RE: Einbildung oder Epilepsie? antworten

Hallo....

also hast du jetzt diese Missempfindungen und weißt nicht woher die kommen, und daher diese Unsicherheit.. ok jetzt hab ich es auch verstanden

Weißt du denn wie lang dein Neurologe krank ist??

Jetzt nimmst du aber die richtige Dosis ein? Aber auch schonwieder länger..?

Wie gehts dir momentan ist es etwas besser geworden oder ist dein Befinden stetig und unverändert?? Hast du den diese Empfindungen zu unterschiedlichen Tag- und Nachtzeiten oder zur selben, oder vielleicht bei einer bestimmten Aktivität??

LG Jacqueline

[sub]Auch aus Steinen, die in den Weg gelegt werden, kann man Schönes bauen.
Johann Wolfgang von Goethe




krank Offline



Beiträge: 47

23.02.2010 18:34
#37 RE: Einbildung oder Epilepsie? antworten

Zitat
Gepostet von JacquelineH
Hallo....

also hast du jetzt diese Missempfindungen und weißt nicht woher die kommen, und daher diese Unsicherheit.. ok jetzt hab ich es auch verstanden

Weißt du denn wie lang dein Neurologe krank ist??

Jetzt nimmst du aber die richtige Dosis ein? Aber auch schonwieder länger..?

Wie gehts dir momentan ist es etwas besser geworden oder ist dein Befinden stetig und unverändert?? Hast du den diese Empfindungen zu unterschiedlichen Tag- und Nachtzeiten oder zur selben, oder vielleicht bei einer bestimmten Aktivität??

LG Jacqueline


Er ist wieder gesund. Ich habe einen Termin für den 9.März bekommen.
Ja, ich nehme die richtige Dosis. Diese Missempfindungen habe ich zu unbestimmten Zeiten. Die sind voll nervig, weil ich nicht weiß, ob es sich um Auren, oder sonst irgendetwas handelt!

Naja, ich weiß einfach nicht, wann ich meine verdammte Ruhe habe..

[ Editiert von krank am 23.02.10 18:34 ]

Remi Offline




Beiträge: 3.132

23.02.2010 20:40
#38 RE: Einbildung oder Epilepsie? antworten

Hallo krank,

wie lange hattest Du diese Epi?

Gruss
Remi

Der Blues wurde deshalb erfunden, weil die Seele vieler Menschen sonst noch schneller verkümmert wäre!


krank Offline



Beiträge: 47

23.02.2010 23:38
#39 RE: Einbildung oder Epilepsie? antworten

Zitat
Gepostet von Remi
Hallo krank,

wie lange hattest Du diese Epi?

Gruss
Remi


Ungefähr seit meine Kindheit. Warum?

JacquelineH Offline




Beiträge: 289

24.02.2010 10:34
#40 RE: Einbildung oder Epilepsie? antworten

Hallo...

hmmm nun gut wenn du jetzt einen Termin hast, drück ich dir mal die Daumen dass der Gewissheit bringt!!

Dass das unangenehm ist kann ich mir vorstellen... hoffentlich löst sich bald der ganze Spuk auf, dann kannst auch sicher wieder leichter damit umgehen!!

LG Jacqueline

[sub]Auch aus Steinen, die in den Weg gelegt werden, kann man Schönes bauen.
Johann Wolfgang von Goethe




krank Offline



Beiträge: 47

24.02.2010 19:40
#41 RE: Einbildung oder Epilepsie? antworten

@JacquelineH

Ich danke Dir! Ich hoffe es!

Gestern als ich mich zum Schlafen hingelegt habe, hatte ich einen Sturm von merkwürdigen "Missempfindungen". Darunter auch starken Schwindel, der wie ein Impuls im Gehirn sein Unwesen trieb und gleich wieder verschwand.

Grüße

[ Editiert von krank am 24.02.10 19:40 ]

Remi Offline




Beiträge: 3.132

25.02.2010 15:23
#42 RE: Einbildung oder Epilepsie? antworten

ich wollte dies selber nie glauben, aber alle Ärzte in Kork haben mir dies versichert und bestätigt, das Menschen, die lange Zeit Epilepsie hatten, und diese durch einen operativen Eingriff davon geheilt wurde, an Ihren Anfällen hängen!

Der Patient wiil diese Anfälle nicht missen!

Wenn man Deinen Fall aus dieser sichtweise heraus betrachten, dann kann man sich auch einiges viel besser erklären!

Mach dich aber bitte selber nicht damit fertig, denn der jeweilige Patient macht dies nicht bewusst, sondern eine Erklärung, warum dieser sich solche Anfälle zurückwünscht, ist so schwierig, das ich nicht dazu in der Lage bin, Dir dies hier schriftlich zu erklären!

Gruss
Remi

PS: Ausserdem wäre es wichtig, zu wissen, was Du sonst noch für Medis einnimmst, ob du z.B. ein AD oder sowas ähnliches nehmen musst!

Der Blues wurde deshalb erfunden, weil die Seele vieler Menschen sonst noch schneller verkümmert wäre!


krank Offline



Beiträge: 47

25.02.2010 19:33
#43 RE: Einbildung oder Epilepsie? antworten

Nur die Ärzte aus Kork? Ist es bewiesen?

Also, das klingt völlig absurd. Und falls es wirklich so ist, hat der jeweilige Patient dadurch einen "echten" Anfall oder ist es nur Einbildung, mit gleichen Symptomen??

Ich habe früher AD eingenommen, da ich unmittelbar nach der OP in starker Depression mit Ängstegefühlen verfallen bin.

Grüße

Heike1004 Offline



Beiträge: 118

25.02.2010 20:13
#44 RE: Einbildung oder Epilepsie? antworten

Hallo,
ich bin selbst nach meiner 2. OP, in eine schwere Depression gefallen, für mich war alles neu, so richtig habe ich das erst zu hause gemerkt, die ersten 24. Stunden ohne Anfall, in verschiedenen Situationen wo ich immer Anfälle bekam, bekam ich keine mehr, mein Alltag war völlig neu.
Mein Neuro damals, es ist noch alles neu, für dich, ob es so bleibt glaubt er nicht, denn er sagte mir, ich bin mir sicher das bei Dir Anfälle wieder kommen werden, ich muß leider zugeben, er hat Recht behalten, doch meine Anfälle haben sich auch verändert.
Ich fragte ihn damals warum?
Er sagte mir, nicht jeder Epileptiker der an einer fokalen Epilepsie leidet, wird nach einer Operation anfallsfrei sein, das schaffen grade mal 70%.
Selbst dieser Teil muß weiter Medis schlucken.


LG Heike

JacquelineH Offline




Beiträge: 289

25.02.2010 21:43
#45 RE: Einbildung oder Epilepsie? antworten

Hallo zusammen,

also jetzt mal ganz ehrlich... wenn jemand die Anfälle im Unterbewusstsein vermisst, was man sich ja so nur schwer vorstellen kann... also ich weiß nicht wie ich den Satz nun sinnvoll beenden soll so dass auch jeder versteht was ich damit sagen will, also jetzt mal blöd ausgedrückt... bildet man sich die Symptome dann ein, oder sind diese dann wirklich vorhanden??

So wie Heike sagt, ist mit einer OP noch lange nicht gewiss dass die Epi weg ist, ok soweit versteh ich das ja... aber diese Missempfindungen die "krank" hat... ich bin der Meinung er sollte auf alle Fälle zu einem Neuro gehen und sich noch mal durchchecken lassen den falls noch Epileptische Herde oder auch ein Herd noch vorhanden sind/ist müsste dies doch feststellbar sein oder???

Des weitern würd mich interessiern lieber "krank" die Medikamente die du jetzt nimmst, wie lange genau nimmst du diese den jetzt schon??

LG Jacqueline

[sub]Auch aus Steinen, die in den Weg gelegt werden, kann man Schönes bauen.
Johann Wolfgang von Goethe




Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6
 Sprung  
Xobor Xobor Forum Software
Einfach ein eigenes Forum erstellen