Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
logo
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 2 Antworten
und wurde 343 mal aufgerufen
 °° Epilepsie allgemein °°
Marco ( gelöscht )
Beiträge:

14.08.2009 12:30
RE: Umstellung von Carbamazepin auf Lamotrigin :( antworten

Hallo,


ich bin 22 und habe seit ca. 8 Jahren eine fokale Epilepsie. Die Anfälle kamen immer aus dem Schlaf heraus.

Eingestellt war ich immer auf Carbamazepin (400mg morgens/400mg abends | zuletzt 800mg abends)
Da ich aber immer ziemlich Müde war, das Medi auf die Leber ging, Akne habe usw war ich nie so zufrieden.

Jetzt wurde ich in den Letztes Wochen auf Lamotrigin umgestellt weil ich eigentlich fast nur gutes gelesen habe (geringe Nebenwirkungen).
Ich bin jetzt bei der Dosis 50mg morgens und 100mg abends (das Carbamazepin sollte EIGENTLICH schon ausgeschlichen sein, mehr dazu später). Der Arzt meinte das soll dann auch meine Enddosis bleiben.
Anfangs als ich noch bei der Eindosierung Carbamazepin 600mg abends und 100mg Lamo nahm war es eigentlich noch zum aushalten.

Jetzt jedoch ist mir als voll komisch--> schwindelig, das gefühl ob ich einen Anfall bekomme, ab und an Kopfschmerzen, irgendwie voll neben mir! Das ist langsam echt nicht mehr zum aushalten... Den nächsten Termin beim Neurologen hab ich Anfang Sept.
Ich nehme die letzten Tag sogar wieder Cabamazepin dazu in der Hoffnung das es dann zum aushalten ist....
Könnte es noch besser werden mit Lamotrigin oder vertrage ich das nicht? Was meint ihr dazu? Manchmal könnte ich echt schon durchdrehen weil das kann so nicht mehr weitergehen Sad Wie kann man rausfinden welches Medikament für einen das Richtige ist?
habe schon 2 Wochen Urlaub und kann ihn nicht wirklich genießen...

Bitte um Hilfe

Liebe Grüße

Evelin Offline



Beiträge: 165

15.08.2009 06:53
#2 RE: Umstellung von Carbamazepin auf Lamotrigin :( antworten

Hallo Marco also Umstellungsphasen von einem Medi auf das andere sind immer etwas schwierig denke ich, mein LG nam zuerst Epilan und wurde dann au depakine umgestellt und da war ihm auch oftkomisch und schwindlig.
Ob es Sinn macht das andere Medi als "Sicherheit"datz zu nehmen.... ich denke eher nich, aber du solltest einfach schon früher zum neurologen gehen denke ich, warte nicht so lang besser, denn wenn du Zweifel hast oder dich nicht gut fühlst solltst du mit ihm darüber reden.
Lass wieder von dir hören, LG Evelin

JacquelineH Offline




Beiträge: 289

17.08.2009 09:02
#3 RE: Umstellung von Carbamazepin auf Lamotrigin :( antworten

Hallo Marco,

also ich weiß was du mit den Nebenwirkungen meinst, wie lange nimmst du den nun Lamatrogin ein?
Das mit dem Kopfweh und dem schwindel wird vermutlich daran liegen dass dein Blutzucker am Boden sein könnte ich hab die Erfahrung gemacht mit meinem Ex-Freund.
Allerdings halte ich es nicht für klug dass du ohne ärztlichen Rat wieder das andere Medi dazu nimmst. Auch wenn du deinen Termin erst später hast, ruf ihn doch einfach an und frag ihn was du machen kannst!

Die Umstellung der Medis ist nie einfach aber mit der Zeit sollten die Nebenwirkungen wieder weniger werden.

Einfach was selber entscheiden ist bei der Epilepsie nie so der Hammer.

LG Jacqueline

[sub]Auch aus Steinen, die in den Weg gelegt werden, kann man Schönes bauen.
Johann Wolfgang von Goethe




 Sprung  
Xobor Xobor Forum Software
Einfach ein eigenes Forum erstellen