Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
logo
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 0 Antworten
und wurde 152 mal aufgerufen
 ~° Medizinisches Wissen - Allgemein °~
Gipsy ( gelöscht )
Beiträge:

29.01.2009 17:11
RE: > Hohe Ansteckungsgefahr für GRIPPE im Karneval < antworten

....... HOHE ANSTECKUNGSGEFAHR FÜR GRIPPE IM KARNEVAL .......

Eine Grippewelle läuft zurzeit durch Deutschland.
Der Höhepunkt wird in 2 bis 3 Wochen erwartet, also zum Höhepunkt der Karneval-Saison. Da während der "Fünften Jahreszeit" die Ansteckungsgefahr besonders hoch ist, raten Experten gefährdeten Personen zu einer möglichst baldigen Impfung. Denn wer sich jetzt noch impfen lässt, kann bis zum Faschingsdienstag noch einen ausreichenden Impfschutz aufbauen...


Die Grippe breitet sich in Deutschland weiter aus. Aus allen Bundesländern wird über neue Höchststände bei den gemeldeten Grippefällen berichtet.

"Den Höhepunkt der Grippewelle erwarten wir in 2 bis 3 Wochen, wenn die Karnevalssaison in ihre heiße Phase eintritt", so Dr. Juraj Galan, stellvertretender rheinland-pfälzischer Landesvorsitzender des Berufsverbandes Deutscher Internisten (BDI).
"Gerade in der Karnevalszeit haben Grippe-Viren ideale Bedingungen, um sich ungehindert auszubreiten. Bei Karnevalsveranstaltungen oder in überfüllten Kneipen und Bars stehen die Menschen dicht gedrängt zusammen und haben dadurch ein hohes Ansteckungsrisiko, weil Grippe-Viren unter diesen Bedingungen mittels Tröpfcheninfektion besonders leicht übertragen werden können."



Anstecken kann man sich aber natürlich auch durch direkten Körperkontakt mit einer infizierten Person. Ein einfaches Händeschütteln kann schon ausreichen. Zudem hinterlassen Virenträger den Influenza-Erreger auch auf Türgriffen, Gläsern und Flaschen, von wo aus dieser leicht zu anderen Menschen gelangt. "Deshalb sollte jeder, der bislang noch nicht gegen Grippe geimpft ist, die Impfung jetzt noch nachholen", empfiehlt Galan, der in Mainz als niedergelassener Internist tätig ist.
"Noch ist es nicht zu spät. Die Impfung schützt ganz gezielt vor dem aggressiven, in dieser Saison dominierenden Brisbane-Virus."


Immunabwehr durch Auskühlung, Alkohol und Schlafmangel geschwächt

Das erhöhte Infektionsrisiko in der Karnevalszeit - insbesondere bei Karnevalisten - ist auch auf eine Schwächung des Immunsystems zurückzuführen. Mit einer luftigen Kostümierung plus übermäßigem Alkoholkonsum kann der menschliche Körper bei niedrigen Außentemperaturen sehr schnell auskühlen.
"Bei Kälte ziehen sich die Schleimhäute im Nasen-Rachen-Raum zusammen und werden weniger durchblutet, so dass Krankheitserreger, die in die oberen Atemwege eindringen, schlechter abgewehrt werden können", erläutert Galan. "Wenn dann noch wenig Schlaf, zu viele alkoholische Getränke und womöglich Zigaretten die Abwehrkraft des körpereigenen Immunsystems zusätzlich schwächen, kann man sich schnell nicht nur eine gewöhnliche Erkältung einfangen, sondern auch eine ernsthafte Influenza-Grippe."




Impfung jetzt noch möglich

Grippe-Viren sind sehr wandlungsfähig und verändern sich fortlaufend. In diesem Winter zirkuliert vor allem das gefährliche Brisbane-Virus, das bereits im Jahr 2007 in Australien zu Todesfällen bei Kindern führte.
"Dieses Influenza A H3N2-Virus kann bei einer Infektion schwere Krankheitsverläufe und Komplikationen auch bei jüngeren, gesunden Menschen verursachen", warnt Galan. "Zudem führten Grippe-Epidemien mit H3N2-Viren in der Vergangenheit vielfach zu überdurchschnittlich vielen grippebedingten Krankenhauseinweisungen und Todesfällen."



Besonders gefährdet durch die Influenza sind ältere Personen über 60 Jahre und Patienten mit einer chronischen Erkrankung. Für diese Risikogruppe sowie für medizinisches Personal, Pflegekräfte und Personen, die viel Kontakt mit anderen Menschen haben, empfiehlt das Robert Koch-Institut die Grippe-Impfung.
Anzuraten ist die Impfung aber allen, die sich vor einer Influenza-Infektion schützen wollen. "Der Grippe-Schutz baut sich innerhalb von 10 bis 14 Tagen nach einer Impfung auf. Wer sich jetzt noch impfen lässt, ist noch rechtzeitig vor dem Höhepunkt der Karnevalszeit geschützt", betont der Mediziner.

Weitere Informationen zum Thema Grippe gibt es auch unter:

--------------------
www.grippe-info.de
--------------------

Uff, wenn ich mir da meine Tochter und meinen Mann so ansehe...die hat es wirklich ordentlich erwischt!
Hoffentlich ist dieser "Brisbane-Virus" nicht der einzige, der gerade rumschwirrt...
Gute Besserung allen, die es ebenfalls erwischt hat!

Bye Gipsy

 Sprung  
Xobor Xobor Forum Software
Einfach ein eigenes Forum erstellen