Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
logo
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 1 Antworten
und wurde 1.616 mal aufgerufen
 ~* STRANDGUT *~
Gipsy ( gelöscht )
Beiträge:

28.10.2008 20:37
RE: Von einer Freundin - und an sie zurück! antworten



FRIEDERIKE HEMBLUCK GEB. BORCHARDT
29.März 1967 - 8.Oktober 2008

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~


Lebenslauf

Größeres wolltest auch du, aber die Liebe zwingt
All uns nieder, das Leid beugt gewaltiger,
Doch es kehret umsonst nicht
Unser Bogen, woher er kommt.

Aufwärts oder hinab ! herrschet in heiliger Nacht,
Wo die stumme Natur werdende Tage sinnt,
Herrscht im schiefesten Orkus
Nicht ein Grades, ein Recht noch auch ?

Dies erfuhr ich. Denn nie, sterblichen Meistern gleich,
Habt ihr Himmlischen, ihr Alleserhaltenden,
Daß ich wüßte, mit Vorsicht
Mich des ebenen Pfads geführt.

Alles prüfe der Mensch, sagen die Himmlischen,
Daß er, kräftig genährt, danken für alles lern,
Und verstehe die Freiheit,
Aufzubrechen, wohin er will.

~ Friedrich Hölderlin~


~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

Liebste Freundin,

Du bist nicht mehr da und mir bleibt nur, meine eigene Trauer ein wenig erträglicher zu machen, indem ich versuche, daran zu glauben, dass Dein Kampf nun endlich ein Ende hat...dass Du nun den langersehnten und nie gekannten Frieden gefunden hast, die Erfüllung all dessen, was Du so vermissen musstest!

Du warst ein ganz wunderbarer Mensch, die beste Freundin, Lehrerin, Vertraute die ich mir wünschen konnte...30 Jahre haben wir uns gekannt...davon ca. die Hälfte nicht mehr gesehen...unfassbar und unverzeihlich für mich!

Irgendwo da oben, wie man immer so gerne glauben möchte...?!
Ich weiß es nicht, ich werde es nie wissen, weiß nur, ich war nicht da, als Du mich am dringendsten gebraucht hättest...

Nie, niemals werde ich mir das verzeihen können - vielleicht will ich es auch gar nicht...selbst wenn Du es tust - wissend, das ich nichtwissend war...

Leb´wohl geliebte Freundin,
liebste Fide,
leb´wohl,

Deine Nati

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~





DIE GEDANKEN SIND FREI

Die Gedanken sind frei, wer kann sie erraten,
sie fliegen vorbei, wie nächtliche Schatten.
Kein Mensch kann sie wissen, kein Jäger erschießen
Es bleibet dabei: Die Gedanken sind frei!


Ich denk' was ich will und was mich beglückt,
doch alles in der Still', und wie es sich schicket.
Mein Wunsch, mein Begehren kann niemand verwehren,
es bleibet dabei: Die Gedanken sind frei!

Ich liebe den Wein, mein Mädchen vor allen,
sie tut mir allein am besten gefallen.
Ich bin nicht alleine bei meinem Glas Weine,
mein Mädchen dabei: Die Gedanken sind frei!

Und sperrt man mich ein in finstere Kerker,
das alles, das sind vergebliche Werke.
Denn meine Gedanken zerreißen die Schranken
und Mauern entzwei, die Gedanken sind frei!

Drum will ich auf immer den Sorgen entsagen
und will mich auch nimmer mit Grillen mehr plagen.
Man kann ja im Herzen stetz lachen und scherzen
und denken dabei: Die Gedanken sind frei!

Urheber / Autor unbekannt

Gast
Beiträge:

29.03.2015 03:50
#2 RE: Von einer Freundin - und an sie zurück! antworten

Friederike (Fide)
Sooft warst DU in meinen Gedanken,
auch heute und in Zukunft wirst du,
in meinen Gedanken bleiben,
denn du hast für immer
einen besonderen Platz in meinen Herzen.
Liebe auch wen sie Freundschaftlicher Natur war,
ist Unvergänglich.

 Sprung  
Xobor Xobor Forum Software
Einfach ein eigenes Forum erstellen