Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
logo
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 7 Antworten
und wurde 258 mal aufgerufen
 ** BITTE stellt Euch kurz vor **
axmaralti ( gelöscht )
Beiträge:

27.05.2008 10:23
RE: Epilepsie bei Kindern antworten

Hallo,
ich bin neu im Forum. Es geht allerdings nicht um mich
direkt,sondern um meine Tochter. Sie ist 12 Jahre alt und
hat seit ihrem 7. Lebensjahr Epilepsie.
Mittlerweile ist sie gut eingestellt mit Keppra und Orfiril.
Seit einem halben Jahr ist sie in einer Therapiegruppe1x wöchtenlich zum Aufbau ihres Selbstbewußtseins und Selbst-
wertgefühl. Gestern teilte mir die Therapeutin mit, das
sie uns vorschlägt mit ihr eine neurologische Untersuchung
machen zu lassen, da sie Sprachblockaden hat. Es äußert
sich so, das es ewig dauert bis sie zu erzählen anfängt
und auch dann leise und gehemmt. Zu Hause ist es etwas
anders, allerdings kommt sie auch hier oft in Schwierigkeiten, wenn schwierige Fragen beantworten soll.
Kennt sich jemand damit aus ? Kann man das Sprachzentrum
untersuchen lassen, um zu gucken,ob durch die Anfälle
Schäden hinterblieben sind ?
Desweiteren hatte Sie jetzt Krankengymnastik. Dort wurde uns mitgeteilt, das sie ein mangelndes Körperwahrnehmungs-
gefühl hat. Uns wurde dort zu einer "Hippo-Therapie" geraten. (mit Pferden) Hat jemand damit schon Erfahrungen
gemacht ?
Alina ist jetzt seit März anfallsfrei was uns auch riesig
freut, aber die ganzen Nebenerscheinungen sind doch ziemlich erschreckend.
Würde mich freuen,was von euch zu hören.

Lieben Gruß
axmaralti

Onboard ( gelöscht )
Beiträge:

28.05.2008 14:04
#2 RE: Epilepsie bei Kindern antworten

Hallo axmaralti,

ich nehme auch Keppra und habe als Nebenwirkung auch sprachliche Probleme. Ich fange an zu reden und vergesse dann während des Satzes, was ich eigentlich sagen wollte. Oder mir fällt ein bestimmtes wort nicht ein oder ich sage ein falsches wort, das aber ähnlich klingt. bei mir kommt es bestimmt von dem medikament, da ich epilepsie erst seit 2 monaten habe.

ich wünsche euch alles gute und liebe grüße, andrea

sorry wegen der schreibweise, aber meine tastatur ist kaputt.

heifen Offline




Beiträge: 372

28.05.2008 16:00
#3 RE: Epilepsie bei Kindern antworten

hallo
hab auch mit keppra schwierigkeiten bekommen...mir fielen namen und woerter nicht mehr ein, dabei wusste ich genau, was ich sagen wollte...konnte es aber nicht mekhr "finden", ich bin dabei, keppra abzusetzen...anfallsfrei zu sein ist ein traum, aber man muss auch bedenken zu welchem preis
un bacio
heifen:sunny:

Onboard ( gelöscht )
Beiträge:

28.05.2008 16:26
#4 RE: Epilepsie bei Kindern antworten

hallo heifen,

hast du gut beschrieben, die wortfindungsprobleme unter keppra. auf was wirst du umgestellt?

LG, Andrea

axmaralti ( gelöscht )
Beiträge:

29.05.2008 15:25
#5 RE: Epilepsie bei Kindern antworten

Hallo Heifen und Onboard!
Vielen Dank für eure Kommentare. Es scheint also wirklich
nicht auszuschließen zu sein, das die Sprachprobleme
mit Keppra zusammen hängen.
Dann heißt es wieder zu überlegen , was man tut:
nach 1 1/2 Jahre Einstellzeit mit vielen Ausprobieren waren
wir jetzt wirklich froh, das Alina soweit anfallsfrei ist.
Sollten wir absetzen, heißt es wieder lange Geduld,auspro-
bieren,welches Medikament,Angst das Anfälle kommen usw.....
Ich weiß im Moment wirklich nicht mehr, was man jetzt richtig macht.
lieben Gruß
axmaralti

heifen Offline




Beiträge: 372

29.05.2008 17:03
#6 RE: Epilepsie bei Kindern antworten

liebe axmaralti
leider ist es immer ein schwerer entschluss, ein medi auszuschleichen, leider sind damit fast immer mehr anfaelle verbunden...aber diese wortfindungsstoerungen sind ein wirklich unangenehmer nebeneffekt, deshalb wuerde ich einen neuen weg suchen, natuerlich nach absprache mit dem neurologen
bacio
heifen:sunny:

heifen Offline




Beiträge: 372

29.05.2008 17:11
#7 RE: Epilepsie bei Kindern antworten

hallo onboard
ich werde nicht umgestellt, da ich schon 2 weitere medis nehme
diese wurden erhoeht
bisher hab ich viele sehr leichte anfaelle, bin mit keppra auf 750 runter und die wortfindungsstoerungen haben sich gegeben
wenn ich sehr gut auf mich achte...regelmaessiger schlaf und vor allem essenszeiten einhalten!...habe ich die sache einigermassen im griff...aber ich muss auf mich "aufpassen"
bacio
heifen:sunny:

axmaralti ( gelöscht )
Beiträge:

30.05.2008 12:33
#8 RE: Epilepsie bei Kindern antworten

Hallo ihr Lieben,

werde jetzt nochmal ein Gespräch beim Neurologen veranlassen,bzw. auch eine Untersuchung.
Alina war übrigen ganz froh, als ich ihr eure Kommentare
zeigte und sie merkte, das sie wirklich nichts dafür kann,
wenn sie diese "Blockaden" hat. Sie zweifelt ja auch an
sich....
Wünsche euch erstmal ein schönes sonniges Wochenende.
lg axmaralti

 Sprung  
Xobor Xobor Forum Software
Einfach ein eigenes Forum erstellen