Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
logo
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 12 Antworten
und wurde 281 mal aufgerufen
 ** BITTE stellt Euch kurz vor **
Nikki1982 Offline



Beiträge: 37

07.03.2008 18:34
RE: hi an alle, probiers hier zum ersten mal... antworten

...und ich hoffe es hilft mir, was ich glaub, den nur schon ein paar sachen zu lesen von euch hier war interessant.

Also mein Name ist wie schon vermutlich erahnt Nikki. Ich hatte meinen ersten Anfall als ich 13 war, die Ärzte wussten nicht was ich habe, 3 Monate später das selber, wieder EEG, sie sagten dann Epilepsie und ich bekam Trileptal. Ich muss dazu noch sagen das sich meine Anfälle dadurch "voranmerkten" das ich im linken Unterarm ein komisches Gefühl hatte, schwer zu beschreiben, so ne Art Muskelzucken, kurz vorm Verkrampfen, etc. etc., einfach nicht schön. Danach hatte ich das Gefühl nur hin und wieder, aber es ging halbwegs. Mit 18 dann sagten die Ärzte die Epilepsie ist nicht da und ich kann die Tabletten absetzten, DANN KAM DAS "PROBLEM", ich hatte immer wieder dieses Gefühl in meiner Hand, bekam aber keinen Anfall, zu durchdrehen, manchmal kam es so, manchmal wurde es schlimmer bei Aufregung, Unruhe, Nervosität, etc.. Vom Arzt bekam ich dann Psychopax weil man beim EEG wiedermal nichts sah, die halfen (das und alkohol ist das einzige was meine Hand "beruhigt"). Da das mit meiner Hand schlimmer wurde nahm ich immer mehr Tropfen und wurde im Endeffekt abhängig davon. Mittlerweile bin ich 25, letzten Dezember hatte ich ne Art Zusammenbruch und seit dem nehme ich die Tropfen nicht mehr. War auch bei 4 verschiedenen Ärzten mittlerweile, eine hat leichte Epiansätzte gesehen im EEG, aber damals hatte ich das Leiden in der Hand sehr stark. Die anderen EEGs waren "sauber", meine Ärztin verschrieb mir aber Lamictal, obwohl sie nicht an eine "richtige" Epilepsie glaubte. Dann vor zwei Wochen ca. hatte ich das Gefühl in der HAnd sehr stark und ich hatte am Montag Abend einen Anfall mit Bewusstlosigkeit.....(war am Samstag fort und trank, rauchte etc.). Dann wieder EEG und MRT, nix da, hab meiner Ärztin das alte EEG gezeigt als es mir schlecht hin und jetzt soll ich mehr Lamictal nehmen. Am Mittwoch bin ich bei ihr, ich hoffe sie erklärt mir alles genau.

Ich weiß das war jetzt viel, aber ich könnt noch mehr schreiben , aufjednfall dreh ich durch wegen dem Gefühl in meiner Hand, es hindert mich daran soviele Dinge zu tun, oder schränkt mich dabei ein etc., und hab ich nun wirklich Epilepsie? Soviele Ärzte sagen nein und keiner kennt sich bei mir wirklich aus .
hoff jemand liest das alles und hat einen Vorschlag oder vielleicht nur ein "hallo" für mich.

lg an euch alle!

heifen Offline




Beiträge: 372

07.03.2008 18:50
#2 RE: hi an alle, probiers hier zum ersten mal... antworten

ein hallo schicke ich dir gerne und eine sonne dazu:sunny:
ich kann dir natuerlich nicht weiterhelfen, bin kein arzt, aber meine epilepsie faengt auch am linken arm oder in der linken hand an, wandert dann weiter hoch, je nachdem, wie stark der anfall ist...oft bleibt es nur ein kribbeln und einige zuckungen...allerdings ist bei mir all dies auf dem eeg sichtbar(frage mich nicht wie oder warum, die aerzte sehen gewisse spitzen)...bin sicher, dass du das problem unter kontrolle bekommst, wahrscheinlich bist du bisher nicht auf den richtigen arzt gestossen(warst du in einem epi zentrum?)die diagnose ist wichtig um das problem loesen zu koennen!
da ich nicht in deutschland lebe, weiss ich nicht wo sich solche zentren befinden, aber ueber internet ist das sicher rauszukriegen
ausserdem werden dir sicher gipsy oder remi schreiben, die sind echte experten
:sunny:
noch ein bisschen sonne, hier in mailand ist das wetter nicht besonders
ciao
heifen

Nikki1982 Offline



Beiträge: 37

07.03.2008 18:52
#3 RE: hi an alle, probiers hier zum ersten mal... antworten

danke, leider ist dieses gefühl nicht nur vor dem anfall da sondern fast jeden tag, das ist ja mein größtes Problem.
werde deinen rat befolgen, und bin neidisch wegen mailand

lg

Gipsy ( gelöscht )
Beiträge:

08.03.2008 17:15
#4 RE: hi an alle, probiers hier zum ersten mal... antworten

Hallo liebe Nikki,

ich möchte Dich auf dem EPI Forum ganz herzlich



heißen!!


Auch wenn der kleine Kerl da oben etwas traurig aussieht - das soll nichts zu bedeuten haben - frag heifen - Tiere sind die besseren Kumpels...!
Ich hoffe, Du hast das Glück und findest hier ein wenig von dem, was Du Dir erhofft hast, Deine Vorstellung ist ja schon ziemlich aussagekräftig und dazu komme ich auch jetzt!

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

Diese Unsicherheit Deine Diagnose betreffend erstaunt mich doch etwas!
Klar ist, dass eine eindeutige Epilepsie-Diagnose teilweise sehr lange dauern kann, es könnten eben auch zig andere Dinge der Auslöser für bestimmte, auch von Dir geschilderte, Symptome sein. Lieber ein Arzt, der superexakt ist und bei dem die Diagnose am Ende schlüssig ist, als andersrum...

Allerdings wundert es mich, dass bei Dir immer Untertöne zu lesen sind, die besagen, wie ungewöhnlich unsicher die Mediziner in Deinem Fall zu sein scheinen:

Zitat Nikki:
"War auch bei 4 verschiedenen Ärzten mittlerweile, eine hat leichte Epiansätzte gesehen im EEG, aber damals hatte ich das Leiden in der Hand sehr stark. Die anderen EEGs waren "sauber", meine Ärztin verschrieb mir aber Lamictal, obwohl sie nicht an eine "richtige" Epilepsie glaubte."
____________________________________________________________

Das ist doch keine "Glaubensfrage", die soll diagnostizieren nicht orakeln! Zugegeben, nicht einfach, aber dafürist sie Neurologin - oder ist sie nicht?
Meine nächste und sehr wichtige Frage wäre nämlich, ob Du eigentlich bei einem Facharzt bist, heißt bei einem Neuro,- oder Epileptologen...??
Ich kann Dir, ebenso wie heifen, auch nur den ganz dringenden Rat geben, in ein Epilepsiezentrum zu gehen.
Dort wirst Du 4-5 Tage stationär aufgenommen, die machen alle wichtigen Tests bei Dir und danach siehst Du 100% klarer - dort werden sie Dich nicht mit einem "Na ja, vielleicht - vielleicht aber auch nicht!" entlassen...*kopfschüttel*

Wo es in Deiner Gegend ein solches Epi-Zentrum oder einen guten Epileptologen/Neurologen gibt, das findest Du sicher bei den Links hier aufm Forum. Solltest Du nicht fündig werden, gib Bescheid, dann such´ich Dir einen raus - Übung macht den Meister

Also Nikki,
nach meiner Erfahrung zeigst Du einige Symptome, die auf eine Epilepsie hinweisen, aber wir können hier keine medizinischen Ratschläge erteilen, nur unsere ganz persönlichen, individuellen Erfahrungen weitergeben und hoffen, dass das ein oder andere hilfreiche dabei sein möge...!
Warte aber keinen Tag zu lange mit dieser Geschichte - je eher Du Bescheid weißt und klar siehst, umso weniger läufst Du Gefahr, falsche Medikamente in Dich reinzuschaufeln oder unnötig zu leiden...und umso geringer wird Deine Angst sein!

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

Das war jetzt ne´Menge Schreibstoff, ich hoffe, ich habe Dich nicht verschreckt - aber das war das Wenigste, was ich Dir schreiben wollte, ich könnte noch viel mehr...

Jedenfalls:
Nimm die Sache selber in Deine Hände, dann wird das auch!


Schreib´uns, wie es weitergeht bei Dir,
viel Glück, Kraft
und einen lieben Gruß,

Bye
Gipsy

Remi Offline




Beiträge: 3.132

08.03.2008 20:45
#5 RE: hi an alle, probiers hier zum ersten mal... antworten

Hallo Niki,
ich möchte Dich hier auf unserem Forum erst einmal herzlichst Willkommen heissen!

Wegen Deinen anfällen, und Deinem Gefühl in der linken Hand solltest du unbedingt mit einem guten Neurologen in Kontakt treten.
Wenn der dir nicht weiterhelfen kann, weil er meint, das dies, was Du hast keine Epilepsie sei, dann gehe bitte in die nächste Uni-Klinik, die in Deiner Umgebung ist, und lass Dich dort noch einmal durchchekken!

Finden die dort auch nichts, dann kannst du immer noch weitere Schritte einleiten.
Ich wünsch Dir, das man so schnell wie möglich rausbekommt, was das Gefühl in Deinem Arm auslöst, und ob dies von einem epileptischem Herd in Deinem Gehirn ausgeht.

Gruss
Remi:sunny:

Der Blues wurde deshalb erfunden, weil die Seele vieler Menschen sonst noch schneller verkümmert wäre!


Swedengirl ( gelöscht )
Beiträge:

08.03.2008 21:01
#6 RE: hi an alle, probiers hier zum ersten mal... antworten

Hallo Nikki

Auch von mir ein herzliches Willkommen

Also ich seh auch so wie die anderen bereits gesagt haben, dass du umbedingt in eine klinik musst oder gehen sollst, das klingt nicht ganz so hart.

Mich hat der Text mit Lamictal angezogen weil ich damit sehr viele Erfahrungen gemacht hab, zum einen hat das bei mir zimliche Schäden angerichtet, das soll jetzt nicht heissen, dass es bei anderen auch so ist, nur hat mir der Arzt das verschrieben obwohl er gar nicht wusste wie es auf mich auswirkt. Das weiss man ja nie zum voraus, dafür mach ich den Ärzten keinen Vorwurf, aber der gab mir immer solange Tabletten bis ich bewusstlos zu Boden ging, mein Arztwechsel hat mir zwar geholfen und ich bekam auch richtige Medis

Auch die Aussage, dass du villeicht keine "richtige" Epi hast und trotzdem Lamictal gekriegt hast, hat mich doch zimlich erschreckt, weil ne Freundin von mir, die keine Epi hat, aber es geht ihr psychisch gar nicht gut, und als sie mal bei mir war und ich nicht aufgepasst hab, hat sie von den genommen und in einen kommaartigen Zustand gefallen

Ich hoffe du lässt dich so schnell wie möglich untersuchen, dass man eine GENAUE diagnose machen kann.

Cheers,
Alex

Nikki1982 Offline



Beiträge: 37

08.03.2008 21:24
#7 RE: hi an alle, probiers hier zum ersten mal... antworten

danke für die netten antworten. Diese Ratschläge bezüglich in eine Klinik gehen klingen zwar etwas "hart", aber naja, das hat mir noch kein Arzt gesagt.

Ich weiß das Lamictal auch bei "nicht-eptileptikern" eingesetzt werden, das macht nämlich leider eine bekannte von mir. Das es mir mittlerweile psychisch auch nicht mehr ganz so gut geht weiß ich, ich hab ja nur mehr Angst vor einem neuen Anfall, bzw. überleg ich schon zeitweis wann das Gefühl wieder auftritt.

an heifen: danke für die lieben grüße

gipsy hab ich auch schon ne message geschickt

an remi: danke, ich hab auch schon zwei mails geschickt, eines ans akh und eines an einen anderen arzt, der hat auch schnell geantwortet das er mich gern untersuchen würde, was ich auch machen würde, nur in dem krankenhaus in wien war ich vor zwei wochen und beim eeg sahen die garnichts, mal schaun

an swedengirl: wow, also das mit deiner freundin ist ja heftig, mal schaun ob ich die richtige medikament habe, ich muss sie jetzt steigern, von 100mg am tag auf 200mg, also mir gehts grad nicht so gut, ich hoff das wird bald wieder.

lg an alle !!

Swedengirl ( gelöscht )
Beiträge:

09.03.2008 11:08
#8 RE: hi an alle, probiers hier zum ersten mal... antworten

naja sie hat ja nicht nur eine genommen sondern ein paar und gleich 200mg das ist schon zimlich heftig

aber du musst von 100 auf 200 erhöhen gleich in einem schritt? oder gibts bei dir auch langsame zwischenstoppe mit 25iger abschnitt?

ja klinik klingt echt hart, ich wollte am anfang auch nicht hin, allerdings wollte ich dass es mir besser ging, also blieb keine andere wahl

Gast ( gelöscht )
Beiträge:

09.03.2008 13:35
#9 RE: hi an alle, probiers hier zum ersten mal... antworten

ja, zuerst auf 150mg, und nächste woche dann auf 200mg. am anfang war es in 25er schritten, naja, mal schaun was noch alles kommt

Remi Offline




Beiträge: 3.132

09.03.2008 17:14
#10 RE: hi an alle, probiers hier zum ersten mal... antworten

Hallo Nikki,
wichtig ist nun erst einmal, dass man herausbekommt, woher diese anfälle kommen, und ob du wirklich unter Epilepsie leidest.
Eine medikamentöse Einstellung ist danach schnell geschehen.
Jedoch kann es schon so einige Zeit dauern, bis man den Hintergrund Deiner Erkrankung erkannt hat!

Gruss
Remi

Der Blues wurde deshalb erfunden, weil die Seele vieler Menschen sonst noch schneller verkümmert wäre!


Gast ( gelöscht )
Beiträge:

09.03.2008 21:23
#11 RE: hi an alle, probiers hier zum ersten mal... antworten

danke, den hintergrund hat leider noch keiner erkannt. bin am mittwoch wieder bei meiner ärztin, und sie hat auch gmeint wir müssen herausfinden woher du mit 12 das bekamst.....mal schaun was rauskommt.
mir gehts nur am keks, heute musste mein hausarzt kommen weils mir schon seit der früh so schlecht hin, also ich hatte das gefühl in meiner hand so extrem stark das ich glaub hab ich krieg an schweren anfall, dann hat er mir valium gespritzt damits besser wird, was es auch dann war.....

Nikki1982 Offline



Beiträge: 37

09.03.2008 21:25
#12 RE: hi an alle, probiers hier zum ersten mal... antworten

HOPSI - DER GAST DA OBEN BIN ICH, HAB MICH NET EINGELOGGED ODER SO

danke, den hintergrund hat leider noch keiner erkannt. bin am mittwoch wieder bei meiner ärztin, und sie hat auch gmeint wir müssen herausfinden woher du mit 12 das bekamst.....mal schaun was rauskommt.
mir gehts nur am keks, heute musste mein hausarzt kommen weils mir schon seit der früh so schlecht hin, also ich hatte das gefühl in meiner hand so extrem stark das ich glaub hab ich krieg an schweren anfall, dann hat er mir valium gespritzt damits besser wird, was es auch dann war.....

tina81 Offline



Beiträge: 16

12.08.2008 13:47
#13 RE: hi an alle, probiers hier zum ersten mal... antworten

Halli, hallo,
bin neu hier und hab noch nicht so wirklich den vollen Durchblick.
Also, entschuldigt bitte, wenn ich euch erstmal auf die Nerven gehe, bevor ich richtig loslegen kann. Aller Anfang ist schwer, aber ich glaub, ich krieg das schon hin.



Bin total gespannt, hier auf Gleichgesinnte zu treffen. Das ist man ja aus dem täglichen Leben nicht unbedingt gewohnt. Und vor allem versteht es keiner.
Ich bin 27, habe Epilepsie, seitdem ich 13 bin und war dann 4 Jahre anfallsfrei, und dann hats wieder geknallt, weil die Ärzte der Meinung waren, ich könne die Tabletten ruhig absetzen. Bin dann wieder eingestellt worden und war 10 Jahre anfallsfrei. Hab jetzt meine Medikamente von Carbamazepin auf Lamotrigin umgestellt, weil ich einen Kinderwunsch habe und mein Arzt mir deshalb Lamotrigin vorgeschlagen hat, da die Missbildungsrate geringer ist, als mit Carbamazepin.
Während der Umstellungsphase kam es dann zu einem Anfall, was mich psychisch sehr mitgenommen hat. Zumal mein Neurologe mir sagte, da könne gar nichts passieren. Hab jetzt ziemliche Angst, wieder meinen normalen Alltag in die Hände zu nehmen, wie z. B. arbeiten, Auto fahren usw.
Lg und auf einen regen Austausch
Tina

 Sprung  
Xobor Xobor Forum Software
Einfach ein eigenes Forum erstellen