Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
logo
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 1 Antworten
und wurde 256 mal aufgerufen
 ~* STRANDGUT *~
Gipsy ( gelöscht )
Beiträge:

16.12.2007 19:08
RE: Aktueller denn je - verfasst vor 77 Jahren... antworten


Kleine Kapelle in der Nähe von Freiburg im Breisgau


Weihnachten ist

"Krippe, Stern, Heilandkind, Anbetung der Hirten und Könige und Weise aus dem Morgenland!
Und andrerseits ist Weihnachten ein Inbegriff, ein Giftmagazin aller bürgerlichen Sentimentalität und Verlogenheit, Anlass wilder Orgien für Industrie und Handel, grosser Glanz der Warenhäuser..."


Diese Konsumkritik könnte durchaus aus dem Jahr 2007 stammen. Doch der Text ist 77 Jahre alt, geschrieben vom Literaturnobelpreisträger Hermann Hesse (1877-1962).[/b]
____________________________________________________________

Also doch!
Ich habe eigentlich schon immer den Verdacht gehegt, dass "früher" - wann immer das gewesen sein mag - auch nicht alles so "eitel Sonnenschein" gewesen sein kann, wie man es uns heute gerne vorgaukeln möchte.

Der Konsum (Orgien für Industrie und Handel!), übrigens eine wunderbare Ausdrucksweise für dieselbe Sache..., Ein Füllhorn (Giftmagazin!) aus dem Verlogenheit, Heuchelei und Sentimentalität herausgestreut wird, so wie benötigt..., und bei alledem natürlich Jahr für Jahr genau das, was auch Hesse erwähnt hat, nämlich diese "Krippe, Stern, Heiland, Weisen aus dem Morgenland, Anbetung der...usw." - Mentalität.

Jede Zeit hatte ihre eigenen Formen dieser Auswüchse, aber sie hatte sie und das ist ausschlaggebend für meine Überzeugung, dass der Mensch Vorwände braucht.

Einen Vorwand, um Gutes zu tun, einen um mal wieder an die lieben Verwandten zu denken. Einen weiteren, um zu Frau, Mann und Kind (je nachdem) nett zu sein und sich deren Liebe zu vergewissern, einen, um sich selbst etwas zu gönnen (man gönnt sich ja sonst...), und wiederum einen, um auch an jene zu denken, denen "es nicht so gut geht wie uns"...

Und schließlich, ganz dringend einen Vorwand, um sich darauf zu besinnen, dass man ja auch mal wieder bei sich selbst schauen könnte, ob es da nicht etwas "zu verbessern" gäbe - zu deutsch: "Die guten Vorsätze"

Ohne einen "Vor"wand, der einem sozusagen "vor"schreibt das etwas zu tun sei - ohne diesen geht es offensichtlich nicht. Es steckt einfach nicht drin im Menschen, auch ohne "Grund" etwas zu tun, was nicht zwingend notwendig wäre..."warum soll ich denn dies oder jenes..."

Ja, warum eigentlich?
_________________________________________


Ich habe keine Lust mehr weiter zu schreiben und ich habe auch keine Lust auf Weihnachten!
Das war aber vor diesen Zeilen auch schon nicht anders...und übrigens: Wenn ich einen Obdachlosen auf kalter Strasse sitzen sehe, dann gehe ich in den nächsten Laden und besorge ihm eine Decke auf der es sich wärmer sitzt...das tue ich immer wenn es die Situation erfordert, egal ob Weihnachten oder sonstwas - einzig die Kälte ist Voraussetzung dafür - ansonsten ist es eben die Currywurst oder das Fischbrötchen...

Bye Gipsy

schwarzer vogel ( gelöscht )
Beiträge:

18.12.2007 18:40
#2 RE: Aktueller denn je - verfasst vor 77 Jahren... antworten

ich mag weihnachten auch nicht besonders (aus einem bestimmten grund) ... heuer habe ich überhaupt keine lust darauf, durch geschäfte zu ziehen auf der suche nach geschenken, weil ich momentan mit mir selber und der diagnose sehr beschäftigt bin ... hab deswegen aber kein schlechtes gewissen ... habe bereits gesagt, dass ich heuer keine geschenke habe (außer einem selbstgemachten kalender mit selbstgeknipsten fotos für alle) ...

ich schenke öfters grundlos blumen oder bringe eine kleinigkeit mit, wenn ich zu besuch bei meinen eltern bin ... einfach so ... ich finde das schöner, als mit zwang zu einem bestimmten zeitpunkt mit einem (irgendeinem) geschenk aufzutauchen ...

ich habe auch keinen weihnachtskrimskrams in der wohnung und ich höre keine weihnachts lieder ... ich verbringe den 24. dezember alleine daheim (zu meiner schwester will ich nicht, weil ich das gequietsche und geschrei ihrer kinder nicht ertrage) ... werde es mir gemütlich machen und nachdenken oder ein buch lesen ... und an nichts böses oder trauriges denken (ich versuche es zumindest) ...

die nächsten tage besuche ich dann meine eltern, das wird sicher ganz nett werden

 Sprung  
Xobor Xobor Forum Software
Einfach ein eigenes Forum erstellen