Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
logo
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 0 Antworten
und wurde 345 mal aufgerufen
 ~° GESUND LEBEN - GESUND SEIN °~
Gipsy ( gelöscht )
Beiträge:

27.09.2007 11:46
RE: Nutzlose Organe? Antworten

Nicht alle Organe sind lebenswichtig – überflüssig ist keines



Sie brauchen Geld? Denken, Sie könnten einfach mal eine Niere verticken? Lassen Sie’s lieber. Auch Organe, die gemeinhin als überflüssig gelten, haben ihre ganz spezielle Aufgabe im Körper.

Dr. Reinhard Eggers von der Anatomischen Gesellschaft in Lübeck erklärt die vier wichtigsten "unwichtigen" menschlichen Organe:


1. Appendix

Im Krankenhaus hat man Ihnen mal den Blinddarm entfernt? Hoffentlich nur seinen Wurmfortsatz (Appendix), der zur so genannten Blinddarmentzündung geführt hat. Dieser Fortsatz ist so eine Art Ausbildungs-Camp für Abwehrzellen des Blutes.
Menschen, denen er seit der Kindheit fehlt, erleiden häufiger Infektionskrankheiten. Der ganze Blinddarm wird praktisch nie entfernt. Und das ist auch ganz gut so. Denn er dient als Abwehrorgan und kämpft gegen Bakterien und Keime, die überwiegend im Dickdarm vorhanden sind.


2. Niere

Beide Nieren kontrollieren und entgiften Körperflüssigkeiten. Diese Arbeit kann auch ohne weiteres von nur einer Niere bewältigt werden, da sie sehr ökonomisch arbeitet.
Doch eine Niere kann unerwartet versagen, dann brauchen Sie dringend Ihre zweite.
Sollten Sie diese allerdings bereits abgegeben haben, müssen Sie sich jetzt wohl auf die Suche nach einem ebenso hilfsbereiten Nierenspender machen.


3. Milz


Kein Normalsterblicher hat eine Ahnung, wozu das faustgroße Etwas in der Bauchhöhle gut ist. Experte Reinhard Eggers: "Die Milz filtert Zellreste aus dem Blutkreislauf und ist für den Abbau von roten Blutkörperchen zuständig." Nicht mehr leistungsfähige Blutkörperchen werden hier markiert, später zerstört.
Von wegen überflüssig.


4. Tonsillen


Früher nahmen die Ärzte den Kindern "die Mandeln raus". Heute bleiben die oft entzündeten Organe an ihrem Ursprungsplatz.Mandeln sind körpereigene Biofilter, an denen Krankheitserreger hängen bleiben.

Sie werden heute kaum noch entfernt, weil die Operation oft Komplikationen nach sich zieht. Studien haben ergeben, dass die Mandeln für die Entwicklung des kindlichen Immunsystems besonders wichtig sind.

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~
Quelle: www.MensHealth.de und www.web.de
~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

Hm, meine Töchter (13 und 11) hatten beide bereits mehrfach eine Mandelentzündung und es wurde von seiten der Kinderärzte einstimmig dazu geraten, die Mandeln entfernen zu lassen, aus verschiedensten Gründen...

Antibiotika sei eine starke Belastung für den Körper und selbiger entwickle eine Immunität (als nähmen sie das Zeug wöchentlich), Übergreifen auf andere Organe möglich, häufigeres Kranksein und Fehlen i.d. Schule...usw.

Es ist allerdings nicht so, dass meine Mädels monatlich "dicke Mandeln" haben, aber es kommt vor...*grübel*!
Da ist wohl mal wieder die eigene Verantwortung und der mütterlich/väterlich/menschliche Sachverstand gefragt...

Bye Gipsy

:writly:

 Sprung  
Xobor Xobor Forum Software
Einfach ein eigenes Forum erstellen