Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
logo
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 2 Antworten
und wurde 1.102 mal aufgerufen
 ~° Medizinisches Wissen - Neurologie °~
rea ( gelöscht )
Beiträge:

17.11.2006 16:49
RE: epileptischer anfall (atonischer anfall)??? antworten

hallo zusammen,
bin zum ersten mal auf dieser seite und habe vieles gelesen, ohne jedoch mein gestriges erlebnis darin wiederzufinden. nachfolgend möchte ich dieses ereignis kurz schildern (ich versuche mich kurz zu fassen) und hoffe, dass jemand ähnliches erlebt hat und sich ev. mit mir austauschen kann (kam durch´s googlen auf o. g. bezeichnungen):

gestern früh, nachdem ich (w. 49j.) etwas schnell aus dem bett aufgesprungen bin, wollte ich mit meinem mann noch kurz einen kaffee trinken, bevor er das haus verließ. ich setzte mich also zu ihm an den tisch, roch den kaffee und verspürte da schon eine leichte übelkeit. dennoch trank ich ein bis zwei schlucke und mir wurde sterbenschlecht. zeitgleich fühlte ich wie mir schwindlig wurde und ich legte mich ins bett, er hielt mir noch die beine hoch, da wir von einer kreislaufschwäche ausgingen. kurz darauf war es vorbei und ich fühlte mich wieder "fit". habe dann einige dinge im haushalt erledigt und geduscht. so ca. nach zwei bis drei stunden kam mein mann zurück und ich wollte mit ihm reden und folgte ihm in ein anderes zimmer. plötzlich kam diese unglaubliche übelkeit - die sich mit einem kribbeln in der magengegend ankündigte - wieder auf und mir wurde schwindlig. ich wollte mich auf mein bett legen, habe es aber leider nicht mehr bis ins schlafzimmer geschafft und bin wohl auf einen hocker gesunken, der im flur stand. so fand mich mein mann vor, zusammengesackt, kopf nach unten gesenkt, leerer blick, arme schlaff nach unten hängend und nicht mehr ansprechbar.er legte mich flach auf den boden, beine nach oben und ich muss wohl nach ca. 20-30 sek. zu mir gekommen sein, war nach aussage meines mannes total desorientiert, wusste zuerst nicht wo ich bin und hatte mich wohl gewundert dass er wieder da war. konnte mich kaum erinnern schon kurz zuvor mit ihm geredet zu haben... habe mich darufhin ins bett gelegt, konnte aber nicht schlafen. da mein mann exam. krankenpfleger ist, hat er gleich im anschluß blutdruck, blutzucker, herztöne kontrolliert - die werte sprachen nicht für eine kreislaufschwäche!!)
dieser ganz vorfall hat mich zutiefst irritiert und ich hatte echt angst an diesem tag das haus zu verlassen..

wäre schön, wenn sich jemand melden würde.
grüße! rea

Remi Offline




Beiträge: 3.132

19.11.2006 23:08
#2 RE: epileptischer anfall (atonischer anfall)??? antworten

Hallo Rea,
könnte Dein erlebtes vielleicht eine Panikattacke gewesen sein?
Denn das was du erlebt hast,liest sich nicht nach einem Epileptischen-Anfall an, aber Dein Mann ist ja Krankenpfleger,und der müßte doch eifach besser mitbekommen haben, was genau geschehen ist!
Kann das alles von einer Entzündung im Gehirn ausgehen?
wie es bei meiner Frau mal war?
aber das dies ein epileptischer anfall war,da glaube ich nicht dran!

Gruß
remi

Remi Offline




Beiträge: 3.132

15.01.2007 22:08
#3 RE: epileptischer anfall (atonischer anfall)??? antworten

Hallo Rea,
Fast 2 Monate später kann ich dir vielleicht doch noch irgendwelche Infos rüberbringen:

Wenn du die Krankengeschichte unserer Tochter gelesen hast, weißt du wer Laura ist.

Laura hat die letzte Zeit, seit gut 3Monaten, so ähnliche Anfälle, wie Du diese gerade beschrieben hast.
Nach Ihrer Aussage, wird Ihr schlecht, sehr warm im Bauch, und dann ist sie auch schon für Sekunden nicht mehr bei sich.
wir als Eltern bekommen schon mit, was dann ist, aber Sie selber erinnert sich an rein garnichts mehr.
Das was du da beschreibst, ist bei Ihr eine Art eines fokalen Anfall.
Es sind ja jetzt, seit Deinem Beitrag bestimmt schon 6Wochen verstrichen.
Wenn Du hier trotzdem noch ab und an mal reinschaust, dann berichte uns doch bitte, ob du selber was herausgefunden hast, und wie sich Deine Krankheitsgeschichte weiter entwickelt hat.
Oder aber, ob seit dem Tag an wieder alles normal blieb, also diese Art von Attacken nicht zurückkamen.

Da Dein Mann ja praktizierender Krankenpfleger ist, weiß er bestimmt , was er in solchen Situationen zu tun hat.

Es wäre sehr nett, wenn Du Dich noch einmal melden würdest.

Gruß
Remi:ice:

 Sprung  
Xobor Xobor Forum Software
Einfach ein eigenes Forum erstellen