Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
logo
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 3 Antworten
und wurde 515 mal aufgerufen
 ~* LYRIK ~~~ LITERATUR ~~~ APHORISMEN *~
Gipsy ( gelöscht )
Beiträge:

08.10.2006 17:38
RE: Franz Kafka - Biographie und Werke antworten






Geboren 3.7.1883 in Prag, gestorben 3.6.1924 in Kierlang bei Wien. Sohn eines wohlhabenden jüdischen Kaufmanns. 1901-1906 studierte er Germanistik und Jura in Prag; 1906 promovierte er zum Dr. jur.

Dann kurze Praktikantenzeit am Landesgericht Prag. 1908-1917 : Angestellter einer Versicherungsgesellschaft, später einer Arbeiter-Unfall-Versicherung. 1917 erkrankte er an Tbc, was ihn 1922 zur Aufgabe des Berufes zwang.

Kafka fühlte sich als einsamer und unverstandener Einzelgänger, nur mit Max Brod und Franz Werfel verband ihn Freundschaft; bekannt war er auch mit Martin Buber und Johannes Urzidil.

In den Sommermonaten der Jahre 1910 bis 1912 führten ihn Reisen und Kuraufenthalte nach Italien, Frankreich, Deutschland, Ungarn und in die Schweiz. Sein Verhältnis zu Frauen war schwierig und problematisch: zweimal hat er sich 1914 verlobt und das Verlöbnis wieder gelöst; 1920-1922 quälte ihn eine unerfüllte Liebe zu Milena Jesenska, was zahlreiche erhaltene Briefe dokumentieren; seit 1923 lebte er mit Dora Dymant zusammen als freier Schriftsteller in Berlin und Wien, zuletzt im Sanatorium Kierlang bei Wien, wo er an Kehlkopftuberkulose starb.

Sein literarischer Nachlass, den er testamentarisch zur Verbrennung bestimmt hatte, wurde posthum gegen seinen Willen von Max Brod veröffentlicht.**

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

**Für diese "Mißachtung" der testamentarischen Verfügung Kafkas seitens Max Brod, wird ihm (M.Brod) die lesende Nachwelt für immer unendlich dankbar sein...welch eine Ungeheuerlichkeit wäre es gewesen, hätte man Werke der Einzigartigkeit Kafkas verbrannt!!

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~___________________________________________________________

Werke u.a.:

1913 Betrachtung
1915 Blumfeld, ein älterer Junggeselle
1916 Die Verwandlung
1916 Das Urteil
1919 In der Strafkolonie
1919 Ein Landarzt
1919 Brief an den Vater
1924 Ein Hungerkünstler
1925 Der Prozeß
1926 Das Schloß
1927 Amerika (Romanfragment)
1931 Beim Bau der Chinesischen Mauer

--------------------------------------------------------

Im Projekt Gutenberg-DE vorhanden:

Amerika (Romanfragment)
Aphorismen
Blumfeld, ein älterer Junggeselle
Brief an den Vater
Briefe an Max Brodt (Testament)
Das Schloß
Das Urteil
Der Bau
Der Gruftwächter
Der Prozeß
Die Verwandlung
26 Erzählungen
Fragmente aus Heften und losen Blättern
In der Strafkolonie
Kleine Fabel
12 kleinere Werke
Paralipomena (Aphorismen)
Die 8 Oktavhefte (Fragmente)

-------------------------------------------

aus: Projekt Gutenberg DE

Die herrausragenden Aphorismen Kafkas finden sich unter der Rubrik "Aphorismen" auf diesem Forum.

Bye Gipsy :writly:

schwarzer vogel Offline




Beiträge: 399

18.03.2008 20:04
#2 RE: Franz Kafka - Biographie und Werke antworten

kafka war einmal mein lieblingsschriftsteller! mein allerliebstes buch von ihm ist "die verwandlung" ... das buch hab ich zig-mal gelesen ... den gregor samsa hab ich sogar im naturhistorischen museum gesehen ... so ein prähistorisches tier, so hab ich mir den gregor samsa immer in meinem kopf vorgestellt ...

das schloss, der prozess und das urteil habe ich auch gelesen ... wobei ich mich beim schloss eigentlich nie so richtig ausgekannt habe (hab ich öfters angefangen zu lesen) ... aber vielleicht ist das ja der sinn, dass man glaubt, man liest im kreis, so wie die figuren im kreise herumgeschickt werden ...

es sind halt viele aphorismen dabei ... ich glaube, ich würde heute keines der bücher mehr verstehen ... in der schule haben wir gelernt, literatur zu zerlegen etc. ... das liegt schon lange hinter mir ... abgesehen davon hab ich gar nicht die zeit, mich hinzusetzen und über ein kapitel stundenlang nachzudenken, was darin steckt, was gemeint ist, worauf angespielt wird ...

heute lese ich abgesehen von finnischen (kinder-)büchern vor allem steven king ... also schöne horror/gruselgeschichten ... da ist nicht soviel verstecktes drin

pessimistin elämä ei ole helppoa

heifen Offline




Beiträge: 372

25.03.2008 19:34
#3 RE: Franz Kafka - Biographie und Werke antworten

hallo andy
auch ich mag die verwandlung am liebsten, das urteil habe ich nicht gelesen, der prozess hat mir gefallen, das schloss weniger
auch ich mag stephen king, habe aber manchmal das gefuehl, dass nicht alle buecher von ihm stammen...sie sind so verschieden untereinander, misery ist klasse und auch der film ist gut, "it" ist ein schoener roman, der film hat mir nicht gefallen, das ende mit der spinne haetten sie meines achtens anders darstellen koennen...ich haette die spinne nie gezeigt, sondern nur die reaktion der personen, die sie zu gesicht bekamen...es geht doch um die aengste, die man als kind hat und teilweise als erwachsender noch nicht bewaekltigt hat...die spinne ist eine metaphore, oder sehe ich das falsch?
wie siest du das?
ciao
heifen:sunny:

schwarzer vogel Offline




Beiträge: 399

25.03.2008 20:06
#4 RE: Franz Kafka - Biographie und Werke antworten

du hast vollkommen recht ... das ist ein aphorismus, dass selbst in einem erwachsenen noch ängste stecken, die in seine kindheit zurückreichen und die er nicht verarbeitet hat (und vermutlich sein ganzes leben lang mit sich tragen wird) ...

zu steven king werde ich jetzt mal einen eigenen thread aufmachen ... ich finde zu ihm gibt es viel zu sagen

pessimistin elämä ei ole helppoa

 Sprung  
Xobor Xobor Forum Software
Einfach ein eigenes Forum erstellen