Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
logo
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 2 Antworten
und wurde 652 mal aufgerufen
 °° Epilepsie allgemein °°
Luca Offline




Beiträge: 10.600

01.12.2005 22:34
RE: Neues Antiepileptikum Antworten

Neues Antiepileptikum

Epilepsie als Schicksal

5 bis 10 Menschen von 1.000 müssen sich mit dem Schicksal abfinden, Epileptiker zu sein. Zwei Erkrankungsgipfel gibt es: die frühe Kindheit und das Alter. Dank der modernen Pharmakotherapie können rund 70% der Epileptiker mit einer langjährig anhaltenden Besserung oder sogar Anfallbefreiung rechnen. Doch trotz der vielen Antiepileptika (d.s. Arzneimittel zur Epilepsiebehandlung), benötigt die Ärzteschaft neue Mittel, um den restlichen 30% auch zu helfen. Wirkt ein bestehendes Medikament nicht, so fügen die Ärzte eines der neuen hinzu (»add-on«-Therapie). Solche Kombinationen müssen nicht nur vom Patienten gut vertragen werden, sondern auch die kombinierten Medikamente müssen zusammen passen. Andernfalls stellen auftretende Nebenwirkungen wie z.B. eine Erhöhung der Blutfette den langfristigen Behandlungserfolg in Frage.
Solch ein nützliches neues Präparat mit dem Wirkstoff »Zonisamid« steht seit September 2005 in Kapselform zur Verfügung. Es wird derzeit von der Kasse noch nicht bezahlt. Wie bei Antiepileptika meist üblich erfolgt zu Behandlungsbeginn eine wochenweise Erhöhung der Dosis. Man beginnt 2 x täglich. Ist die Zieldosis einmal erreicht kann sie auch als Einmaldosis pro Tag eingenommen werden, wodurch man weniger oft daran denken muss. In den vorliegenden klinischen Studien besserten sich dadurch die epileptischen Anfälle bei rund der Hälfte der bisher wenig zufriedenstellend zu behandelnden Patienten um mindestens 50 %. »Zonisamid« verträgt sich gut mit anderen Antiepileptika bzw. mit hormonellen Verhütungsmitteln und verändert ihre Wirksamkeit nicht. Frauen gibt der zweite Punkt die Sicherheit, nicht schwanger werden zu können.

Quelle:© Österreichische Apotheker-Verlagsges.m.b.H.


Gruß
Luca:harmonie:

Ariadne Offline




Beiträge: 51.843

02.12.2005 18:15
#2 RE: Neues Antiepileptikum Antworten

Und wieder mal übernimmt die Kasse die Kosten nicht. Ja verdammt nochmal, da geht mir ja gerade mal die Hutschnur hoch. Vielleicht wird auch mal an diejenigen gedacht, die sich mit Anfälle rumplagen müssen.

Luca Offline




Beiträge: 10.600

03.12.2005 00:39
#3 RE: Neues Antiepileptikum Antworten

Hallo,
ja, mit Epilepsie ist kein großes Geld zu machen, darum gibts auf dem Gebiet keine großen forschungsergebnisse und Erfolge, die Pharmaindustrie kann nicht viel daran verdienen, und deshalb werden Epileptiker immer zu einer Randgruppe gehören, und man versucht sogar, diese Krankheit so zu ignorieren, das sie fast vergessen wird!
Deshalb sind solche Foren hier auch so wichtig, oder Homepages, wo Betroffene den Mut finden, über Ihre eigenen anfälle zu schreiben, damit sich verdammt nochmal endlich was ändert!!
Immer sind es die Randgruppen, wie z.B. die HIV-Infizierten auch, die um Anerkennung betteln und bald zu Kreuze kriechen müßen, damit man Ihnen mal ein wenig Aufmerksamkeit schenkt!
Könnte man ne große Decke drüber legen, man würde es machen, um die Patienten darunter elendig und unbemerkt verrecken zu lassen!!

Gruß
Luca

 Sprung  
Xobor Xobor Forum Software
Einfach ein eigenes Forum erstellen